Durch die gelbe Blütenpracht

Letzte Aktualisierung:
narzissenfestbild
Auch der Pate der NRW-Stiftung für die Narzissentäler, Jean Pütz (li.), hat wieder seine Teilnahme am Narzissenfest am übernächsten Wochenende zugesagt. Foto: P. Stollenwerk

Nordeifel. Die NRW-Stiftung Natur Heimat Kultur in Düsseldorf veranstaltet am Freitag, 23. April, und Samstag, 24. April, in Hellenthal und Höfen das Narzissenfest 2010.

Ab Mitte April wird es in den naturnahen Bachtälern der Eifel entlang der deutsch-belgischen Grenze durch Millionen wild wachsender Narzissen wieder einen beeindruckenden Blütenzauber geben.

Das Narzissenfest fand vor 30 Jahren erstmals im Oleftal statt, seit nunmehr 20 Jahren feiert die NRW Stiftung regelmäßig auch im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal.

Diese Jubiläen sind der Anlass, das traditionelle Fest rund um die Eifeler Narzissentäler in diesem Jahr gleich an zwei Tagen und zwei Orten zu feiern: am Freitag, 23. April im Oleftal (Hollerath) und am Samstag, 24. April im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal (Höfen).

Der Pate der NRW-Stiftung für die Narzissentäler, Jean Pütz, hat seine Teilnahme zugesagt. Für das Umweltministerium NRW und als Vertreter der Landesregierung nimmt Staatssekretär Dr. Alexander Schink am Freitagsprogramm teil.

Grußworte gibt es auch vom Vorsitzenden Naturpark Nordeifel, Günter Schumacher, und Vizepräsident der NRW-Stiftung Prof. Dr. Wolfgang Schumacher um 13 Uhr im „Steinbruch” im Oleftal. Wie in den vergangenen Jahren haben neben den belgischen Partnern wieder Gäste aus Sardinien ihr Kommen zugesagt.

Alle Teilnehmer werden an beiden Veranstaltungstagen von fachkundigen Wanderführern begleitet. Am Freitag, 23. April, finden Sternwanderungen im Oleftal von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt. Den Veranstaltungsort „Steinbruch” im Oleftal bei Hellenthal-Hollerath erreicht man mit einer der angebotenen Sternwanderungen (Gruppe A: 9.30 Uhr ab Parkplatz an der Staumauer Oleftalsperre; Gruppe B und C: 11 Uhr bzw. 11.45 Uhr ab Parkplatz Hollerather Knie).

Folgende Wanderungen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal bei Monschau-Höfen sind vorgesehen: Am Samstag, 24. April, findet die Veranstaltung von 10 bis 17 Uhr im und am Nationalpark-Tor in Höfen statt, Hauptstraße 72. Hier ist auch der Startpunkt für die Wanderungen ins Fuhrtsbach- und Perlenbachtal. Um 10.45, 11.30, 12.30, 13.30 und 14.30 Uhr wird ein kurzer Bus-Transfer bis zur Höfener Mühle angeboten. Dann geht es durch das Perlenbachtal, vorbei an den Narzissenwiesen bis zum Unteren Steg und wieder zurück zum Nationalpark-Tor, die Wanderstrecke ist ca. 6,5 Kilometer lang.

Eine Ranger-Themenführung unter dem Titel „Gelbes Blütenmeer” gibt es zudem um 11 Uhr ab dem Parkplatz „Brüchelchen” in Höfen-Alzen (kein Bustransfer). Diese Führung ist für Kinder und geländegängige Kinderwagen geeignet. Dauer 3 Stunden.

Auf einen Höhepunkt wird noch hingewiesen: Am Samstag gibt es um 10.30 Uhr im Obergeschoss des Nationalparktores Höfen die „Welturaufführung” eines Films des Nationalparks Eifel über die Narzissentäler.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert