Schmidt - Dorfsäuberungsaktion und Verschönerungsarbeiten in Schmidt gehen weiter

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Dorfsäuberungsaktion und Verschönerungsarbeiten in Schmidt gehen weiter

Letzte Aktualisierung:

Schmidt. Am Samstag trafen sich einige Frauen und Männer aus Schmidt zu einer Reinigungsaktion in der Dorfmitte. Aus dem Förderkreis für Schmidt, dem Heimatbund sowie dem Verkehrsverein hatten sich Mitglieder eingefunden; sie wurden unterstützt von der Firma Willi Jung, die mit Radlader und Bagger anrückten.

Aus dem Förderkreis für Schmidt, dem Heimatbund sowie dem Verkehrsverein hatten sich Mitglieder eingefunden; sie wurden unterstützt von der Firma Willi Jung, die mit Radlader und Bagger anrückten.

Dank des Ortsvorstehers

Die Erde in den Inseln der Fußgängerüberwege an der Kirche, der Schule und am Gemeindehaus wurde entfernt und neuer Mutterboden eingearbeitet. Hier soll eine neue, freundlich wirkende Bepflanzung angebracht werden, sobald die Nächte frostfrei sind.

Der Dorfplatz wurde gereinigt, überhängende Äste entfernt, auch am Kirchenparkplatz wurde Unkraut entfernt. Dankenswerterweise stellte die Stadt Nideggen einen Anhänger zur Verfügung, auf den man Äste und Abfall aufladen konnte.

Gemeinsam konnte man schon einiges verbessern, doch die fleißigen Helfer haben sich bereits weitere Aufgaben gestellt: Die Mauer am Dorfplatz und der Musikpavillon sollen einen neuen Anstrich bekommen, das Wasserbecken und die Wasserrinne müssten gereinigt werden; auch um den Brunnen herum will man mehr Blumenschmuck pflanzen.

Bei Kaffee und Getränken im Hotel Roeb, wozu der Hotelier Michael Roeb einlud, besprach die Gruppe die nächsten Maßnahmen, die angepackt werden sollen. Ausdrücklich dankte der Ortsvorsteher, Ludwig Fischer, den Helferinnen und Helfern für ihren uneigennützigen Einsatz: Ruth Kommer vom Verkehrsverein Schmidt, Heinz Claßen vom Heimatbund 500 Jahre Schmidt sowie den Mitgliedern des Förderkreises für Schmidt, Hans Eis, Gabi Roeb, Adalbert van Londen, Friedel Reuter und natürlich der Firma Jung.

Jede helfende Hand ist willkommen, darauf wies Ludwig Fischer hin, wenn es darum gehe, ein ansprechendes Bild in der Ortsmitte zu präsentieren. Man kann sich beim Verkehrsverein oder beim Förderkreis für Schmidt melden, wenn man mit anpacken möchte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert