Fluch der Karibik Freisteller Kino Jack Sparrow

Die Siegesserie der Herrenmannschaft des TV Roetgen ist beendet

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Durch die 25:33-Niederlage gegen die Zweitvertretung des TV Birkesdorf endete am vergangenen Spieltag die Erfolgsserie der Herrenmannschaft des TV Roetgen, die in der Kreisliga Aachen/Düren vier Spieltage in Folge ungeschlagen blieb.

„Am Ende war die Niederlage zwar nicht zu vermeiden, jedoch spiegelt die Höhe nicht den Spielablauf wieder“, sagte TV Roetgens Co-Trainer Timo Goblet, der beim Seitenwechsel eine Niederlage mit acht Toren Unterschied nicht auf der Rechnung hatte.

Erste Halbzeit ausgeglichen

Die erste Halbzeit verlief so ausgeglichen wie die Zwischenstände von 7:7 und 10:10 aussagen. Beim Seitenwechsel führten die Roetgener 15:14, jedoch schien ihnen die karnevalistisch gestaltete Halbzeitpause nicht zu bekommen. Die Birkesdorfer erzielten vier Treffer in Folge und wandelten den Rückstand über einen 22:17-Vorsprung in eine 24:18-Führung um.

Im weiteren Spielverlauf der umkämpften Begegnung zeigten die Gäste sich in der Abwehr stabiler und konnten sich auf ihren guten Torhüter verlassen, der mit etlichen Paraden glänzte. Auf der anderen Seite machten die Nordeifeler es den Dürener Vorortlern zu einfach, Tore zu erzielen.

Ein zarter Hauch Hoffnung keimte bei den Roetgenern auf, nach dem sie auf 22:26 verkürzen konnten, jedoch zogen die Birkesdorfer uneinholbar auf 30:23 davon. „In der zweiten Halbzeit haben die Abwehrreihen den Unterschied ausgemacht“, so Timo Goblet, der nach dem Abpfiff mit dem Defensivverhalten seiner Mannschaft haderte.

Für den TV Roetgen erzielten folgende Spieler die Tore: Mike Cremer (8), Timo Goblet (6), Tom Bartos (3), Nico Hütten, Christian Strutz und Daniel Cloots (alle je 2), Felix Kleffmann und Florian Meier (beide je 1).

Ehe es in die kurze Karnevalspause geht, wartet auf die Roetgener Handballspieler am Sonntagmittag (Anwurf 12.30 Uhr in der Halle am Inda-Gymnasium) noch die Partie beim direkten Tabellennachbarn SV Eilendorf, der mit der Empfehlung von zuletzt zwei Siegen gegen VfL Bardenberg II und Westwacht Aachen II in die Begegnung geht. Da die Roetgener aber umgehend eine neue Erfolgsserie starten wollen, ist ihnen durchaus der dritte Auswärtssieg in Folge zuzutrauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert