Die Nordeifelderbys stehen in der Fußball-Kreisliga B2 im Blickpunkt

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. In der Aachener Kreisliga B2 sind gerade mal fünf, für den TuS Mützenich und die Zweite des TV Konzen erst vier Spieltage gelaufen, so dass die Tabelle noch wenig aussagekräftig ist. Gut für die fünf Nordeifelteams ist, dass noch genug Zeit ist, einiges gut zu machen, denn sie belegen aktuell die Plätze 8, 9, 11, 12 und 13.

Für die Zweitvertretungen aus Konzen und Roetgen sowie für den TuS Lammersdorf und den SV Kalterherberg ist am Sonntagmorgen Derbyzeit angesagt.

An der Hauptstraße in Roetgen ist der SV Kalterherberg zu Gast. Dort treffen zwei Enttäuschte des vergangenen Spieltages aufeinander. Die Kalterherberger spielten zwar gut gegen Spitzenreiter St. Jöris, standen aber nachher mit leeren Händen da. Das galt auch für die Roetgener, die auf dem ungeliebten Naturrasen in Mützenich mit 0:4 abgezogen wurden.

Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Roetgener wieder in die Erfolgsspur, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu behaupten. Die Kalterherberger müssen in die Erfolgsspur, um die Kellerregion wieder zu verlassen.

Nach dem verheißungsvollen Auftaktsieg bei Blau-Weiß Aachen gab es für die Lammersdorfer in den folgenden vier Spielen drei Niederlagen und eine Punkteteilung. Bei den Rot-Weißen hatte man schon mit einem ambitionierten Auftakt gerechnet.

Ausgang total offen

Am Sonntagmorgen sind sie bei der Zweiten des TV Konzen zu Gast, die am vergangenen Spieltag eine 1:5-Niederlage beim Aufsteiger Blau-Weiß Aachen einstecken musste. Bei beiden Mannschaften ist Wiedergutmachung angesagt, deshalb ist der Ausgang des Derbys total offen.

Dass der 4:0-Erfolg gegen FC Roetgen II keine Eintagsfliege war, muss der TuS Mützenich am kommenden Spieltag beim Absteiger FC Stolberg beweisen. Auf die Vennkicker wartet keine einfache Aufgabe, denn die Zwischenbilanz der Stolberger weist vier Siege und ein Unentschieden auf.

In der Dürener Kreisliga B3 hat der leidgeprüfte Aufsteiger SG Vossenack/Hürtgen beim freiwilligen Absteiger Germania Binsfeld Termin.

Da es dem Absteiger punktemäßig nicht bessergeht als dem Aufsteiger, erscheint ein Unentschieden am ehesten möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert