Die Freude am Tanz lässt Berührungsängste verschwinden

Letzte Aktualisierung:
„Mesut kann das auch”: Trotz
„Mesut kann das auch”: Trotz seiner Behinderung ist Mesut Umdu in der Gruppe der Tanzwerkstatt voll integriert. Und von Trainer Rea Dikilu kann er viel lernen.

Simmerath. Was gehört dazu, um Spaß und Freude an einem Hobby zu haben? Leute die einem dieses Hobby ermöglichen und die Liebe dazu teilen. Mesut Umdu hat genau dieses gefunden. Schon lange gehört seine Liebe einer besonderer Art von Tanz, nämlich dem Breakdance.

Die Mitarbeiter des Helena-Stollenwerk-Hauses haben lange gesucht um eine Möglichkeit zu finden, damit Mesut diesem Hobby nachgehen kann. Seit dem Frühjahr 2010 trainiert er jetzt mit Kindern und Jugendlichen der Gemeinde zusammen in der Tanzwerkstatt Simmerath, wo er trotz seiner Behinderung akzeptiert und angenommen wird.

Trainer Reagan Rae Dikilu nimmt sich immer wieder Zeit, um Mesut die Schritte langsam zu erklären, damit er mit den anderen zusammen tanzen kann. Mesut Umdu selbst ist manchmal verärgert darüber, dass es ihm schwerer fällt, die Kombinationen in einem schnellen Tempo zu tanzen. Doch beim Proben für den Kraremannstag am 8. Mai wird auch er nicht vergessen: Da er sich selber nicht meldet, ruft eins der Kids: „Mesut kann das auch.” Und dann darf auch er seinen Move vorführen.

Tanzlehrer Rae Dikilu sagt, dass es für ihn anfangs schwer war, richtig einzuschätzen, was Mesut kann und wo seine Grenzen liegen. „Was kann ich ihm zutrauen, wie gehe ich mit diesem Menschen um und was versteht er?” Aber nach Rückfragen und einigen Wochen des Trainings wurden die Berührungsängste kleiner und mittlerweile gehört er dazu. Von Hemmungen oder Berührungsängsten ist nichts mehr zu spüren. Jede Woche geht Mesut mit Freude zum Training und es ist schön zu sehen, dass Integration klappt, denn auch in anderen Kursen der Tanzwerkstatt findet man unter den Tänzern Menschen mit Behinderung. Sie gehören zu der Gruppe ganz selbstverständlich dazu, weil die Hingabe und Freude am Tanz alle Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, verbindet.

Beim Kraremann-Tag am Sonntag, 8. Mai, präsentiert der Simmerather Gewerbeverein auf der Bühne an der Ampel ein abwechslungsreiches Programm. Um 11 Uhr spielt die Bigband der Sparkasse und wird für einen furiosen Auftakt sorgen.

Gegen 13 Uhr präsentiert die Tanzwerkstatt Simmerath ein Tanzprogramm mit verschiedenen Tanzstilen und Gruppen, ehe dann gegen 14 Uhr die Rockband „Coconut Butts” mit ihrem Repertoire für Jung und Junggebliebene auf der Bühne steht. Ausklingen wird das Bühnenprogramm mit einem zweiten Tanzprogramm der Tänzer und Tänzerinnen der Tanzwerkstatt gegen 16 Uhr. Ein Augenschmaus dürfte die Präsentation der ersten selbstgeschneiderten Kostüme für das diesjährige Musical der Tanzwerkstatt (Die Schöne und das Biest) sein, welche in das Tanzprogramm eingebaut wird.

Gleichzeitig startet an diesem Tag auch der Kartenvorverkauf für das Musical, welches im renovierten Kino Vogelsang stattfinden wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert