Die Eifel zeigt wieder Flagge in Berlin

Von: Alice Gempfer
Letzte Aktualisierung:
Bestens gelaunt präsentierte
Bestens gelaunt präsentierte sich die Eifel, als Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky aus dem Bundeswirtschaftsministerium (Mitte) dem Eifel-Stand auf der ITB in Berlin einen Besuch Foto: Alice Gempfer/Agentur ProfiPress

Nordeifel/Berlin. Am Eifel-Stand auf der weltweit größten Tourismusbörse, der ITB in Berlin, herrscht beste Stimmung. Das fällt umso leichter, als die aktuellen Zahlen belegen: 2011 haben sich wieder deutlich mehr Touristen für einen Besuch in der Eifel entschieden - und sie sind länger geblieben.

Vertreten werden die rheinland-pfälzische und die NRW-Eifel gemeinsam von der Eifel Tourismus GmbH, die sich wiederum gemeinsam mit der EWIV Eifel-Ardennen Marketing präsentiert. Das macht Sinn, denn die EWIV hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Eifel auch über die Staatsgrenze hinaus zu fördern und zu vermarken. Ähnlich wie auch bei der Zukunftsinitiative Eifel, ist hier also auch die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens ständiger Partner.

In dieser Geschlossenheit präsentiert sich die Eifel derzeit von ihrer besten Seiten und es scheint, als würden alle - Gäste wie benachbarte Touristiker - sich nur zu gerne davon anstecken lassen. So auch er bekannte Moderator, Buchautor und passionierte Wanderer Manuel Andrack.

Der nämlich hatte sich eigentlich gerade auf die Pressekonferenz von „Tourismus NRW” vorbereitet, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Eifel-Stand stattfand. Gerne ließ Andrack sich aber kurz ablenken, um eine Lanze für die Eifel zu brechen. „Erst am Freitag war ich wieder in der Eifel”, verriet er. Wenig später, in der Pressekonferenz selbst, bezeichnete er den Eifelsteig gar als „einen der schönsten Premium-Wanderwege der Welt”.

Bestens gelaunt trafen sich auch die drei NRW-Landräte Günter Rosenke (Euskirchen), Wolfgang Spelthahn (Düren), der Aachener Städteregionsrat Helmut Etschenberg sowie Fritz Rötting, Geschäftsführer der IHK Aachen, in der Berliner „Eifel”, um über regionale Grenzen hinweg für ihre Heimat zu werben.

Im Gepäck hatten sie Eifeler Spezialitäten wie etwa den als Regionalmarke Eifel-zertifizierten Holunderlikör „Hola” aus Vossenack und Eifeler Landbier, was auch in Berlin Lust auf mehr Eifel machen sollen. Sehr zur Freude von Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky aus dem Bundeswirtschaftsministerium, dem die drei Landräte die Eifeler Produkte bei seinem Besuch am Stand überreichten.

Wie ernst die Eifeler Politiker „ihre” Eifel nehmen, zeigt sich auch daran, dass sie den Tourismus zur Chefsache erklärt haben. So ist der Dürener Landrat Wolfgang Spelthahn derzeit vor allem auch als Vorstandsvorsitzender der Eifel-Touristik Agentur und Städteregionsrat Helmut Etschenberg sowohl als sein Stellvertreter wie auch als aktueller Präsident der Zukunftsinitiative Eifel in Berlin.

Die Nordeifelkommunen werden unter dem Messeturm in Berlin von den Bürgermeistern Karl-Heinz Hermanns (Simmerath), Bert Züll (Heimbach) und Axel Buch (Hürtgenwald) vertreten. Stellvertretender Bürgermeister Hermann Mertens vertritt die Stadt Monschau. Auch die Monschau-Touristik sowie die Rursee-Touristik zeigen in Berlin Flagge für die Eifel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert