Diamanthochzeit: Seit 60 Jahren gemeinsam durch das Leben

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
7375028.jpg
In ihrer guten Stube, dem Wohnzimmer, haben die Jubilare schon manchen Besuch empfangen und Familienfeste gefeiert. Sie blicken heute auf ein arbeitsreiches und erfülltes Leben zurück. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Zu den seltenen Ehejubiläen gehören Goldhochzeiten. Noch seltener erleben Eheleute das Fest der Diamanthochzeit. Zu den Paaren, denen dieses Glück beschieden ist, gehören die Eheleute Ottilie und Ewald Paulus. Seit 60 Jahren sind sie schon verheiratet.

Trotz gesundheitlicher Rückschläge leben die Jubilare weiter in ihrem Eigenheim Auf der Höhe und besorgen ihren Haushalt ohne fremde Hilfe. Im vergangenen Jahr erlitt der Jubilar am 21. Dezember einen schweren Herzinfarkt. Von den Folgen des Infarktes hat er sich inzwischen wieder erholt. Beide Jubilare sind dankbar „für das vom Herrgott geschenkte zweite Leben“. Sie freuen sich, den Jubiläumstag gesund und bei geistiger Frische zu erleben.

Den Gang zum Standesamt traten die Jubilare am 20. März 1954 an. Wenig später folgte am 29. Mai 1954 die kirchliche Heirat im Eifeldom. Die erste Wohnung bezogen die Jubilare an der Elsenborner Straße. Der Wunsch nach eigenen vier Wänden ließ sich erst später verwirklichen. 1969 übernahm das Paar einen Altbau Auf der Höhe. Erst nach größeren Umbauten und Modernisierungen entsprach das neue Zuhause den Ansprüchen der Jubilare. Seitdem fühlen sie sich Auf der Höhe sehr wohl.

Im Laufe der Jahre vergrößerte sich die Familie. Vier Kinder bereicherten das Familienleben. Leider starb der älteste Sohn schon sehr früh. Der Jubilar arbeitete bis zum Eintritt in den Ruhestand bei der Bundesbahn. In seiner Freizeit sorgte er sich um das Haus. Seine Frau kümmerte sich um die Erziehung der Kinder. Mit dem Wohnwagen haben die Jubilare manche Urlaubszeit an der Mosel und in Luxemburg verbracht. An diese schönen Zeiten denken sie heute gerne zurück.

Neben der Kindererziehung hat die Jubilarin viele Jahre die Pflege einer alten Dame aus dem Familienkreis übernommen. Der Jubilar schaute in früheren Jahren gerne auf dem Sportplatz vorbei, wenn die Mannschaften des Sportvereins aktiv waren. Das Wohnhaus der Jubilare liegt in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes. Vom Wohnhaus aus war es leicht zu verfolgen, ob auf dem Sportplatzgelände wieder etwas los war.

Das zum Jubiläumstag geplante Fest mussten die Jubilare kurzfristig mit Rücksicht auf die Gesundheit der Tochter verschieben. Sobald sie aus der Reha zurück ist, wird das Fest nachgeholt. An diesem Tag soll noch einmal die ganze Familie zusammenkommen. Neben den drei noch lebenden Kindern werden sieben Enkel und zwei Urenkel mit dabei sein. Sie alle wünschen den Jubilaren einen schönen Verlauf des Festes und für die kommende Zeit noch viele glückliche Jahre.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert