Eschweiler - Der Indepokal steht nun in der Vitrine des SV Rott

Der Indepokal steht nun in der Vitrine des SV Rott

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
indepokal2_
Der SV Rott (links) und Jugendsport Wenau lieferten sich ein spannendes Endspiel. Die Siegerehrung nahm Lothar Müller von der Sparkasse (3.v.l.) vor, rechts ESG-Jugendleiter Marek Wolf. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Mit dem SV Rott und Jugendsport Wenau standen sich im Finale des A-Junioren-Turniers um den Indepokal 2010 die beiden Turnierfavoriten gegenüber. In einem schnellen und spannenden Duell der beiden Bezirksligisten behielten die Eifeler mit 4:3 die Oberhand.

Tief „Daisy” hatte am Samstag nur die Anreise des Hambacher SV nach Eschweiler verhindern können. Alle anderen sieben gemeldeten Fußballteams traten pünktlich zum Turnier in der Sporthalle an der Kaiserstraße an, das von unserer Zeitung präsentiert und von der Sparkasse unterstützt wird.

Der Gastgeber, die Eschweiler Sportgemeinschaft, war mit zwei Mannschaften vertreten, die Trainer Michael Völl aus seiner A-Jugend gebildet hatte. Für eine kleine Überraschung sorgte Team 2, das mit zwei Siegen (2:1 gegen Welldorf, 8:3 gegen Warden) und einer relativ knappen Niederlage (1:3) gegen den klaren Favoriten aus Wenau aufhorchen ließ.

Team 1 der ESG musste mit zwei deutlichen Niederlagen (1:5 gegen Viktoria Arnoldsweiler und 1:10 gegen Rott) in der Vorrunde die Segel streichen. Neben der ESG 2 schafften Rott, Wenau und Arnoldsweiler den Sprung ins Halbfinale. Während die Dürener beim 1:8 gegen Wenau keine Chance hatten, lieferte sich die ESG 2 mit Rott ein Spiel auf Messers Schneide, in dem die Gastgeber am Ende knapp mit 3:4 das Nachsehen hatten.

„Das beste Spiel, das wir abgeliefert haben”, lobte Trainer Michael Völl seine Jungs. Da Völl während des Turniers auf keine Auswechselspieler zurückgreifen konnte, machte sich im anschließenden Spiel um Platz 3 der Kräfteverschleiß bei seinen Spielern deutlich bemerkbar: Gegen Arnoldsweiler setzte es eine 3:10-Klatsche.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert