Whatsapp Freisteller

Das war nicht der Spieltag der Eifelteams

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Der 6.Spieltag in der Aachener A-Liga war nicht der Spieltag für die drei Eifelteams. Germania Eicherscheid hatte seine Begegnung gegen Vaalserquartier ja bereits auf letzten Donnerstag vorgezogen und 0:2 verloren. Mit dem gleichen Ergebnis verlor der TV Konzen am Dienstagabend gegen Oidtweiler.

Bestes Ergebnis aus Sicht der Nordeifelclubs war das 1:1 des FC Roetgen gegen Hertha Walheim II.

FC Roetgen - Hertha Walheim II 1:1 (1:0): „Nach dem Kraftakt in der zweiten Halbzeit am Sonntag hat uns heute die Kraft gefehlt. Das war unsere schlechteste Saisonleistung”, wusste der Roetgener Trainer Christoph Brandenburg, warum sein Team eine so enttäuschende Vorstellung ablieferte.

Dabei begann es noch recht vielversprechend für die Schwarz-Roten, die, nachdem sie einige Chancen ausgelassen hatten, verdient durch Stefan Mertens, nach präzisem Anspiel von Erhard Balint, in Führung gingen.

Wenige Minuten später leistete Roetgens Torwart Samir Aitahmed sich nach einem Fehler ein Foul an einem Gästeangreifer. Den fälligen Elfmeter parierte der FC-Schlussmann. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Roetgener schlechter, durch viele Abspielfehler brachten sie die Walheimer immer besser ins Spiel.

Nach einem schlecht getimten Rückpass leistete sich der Roetgener Keeper erneut ein elfmeterreifes Foul. Nach dem Mirnic in der ersten Halbzeit verschossen hatte, durfte diesmal Sandro Kaulard ran und der nutzte die Möglichkeit zum verdienten Ausgleich.

TV Konzen - Concordia Oidtweiler 0:2 (0:2): „Aus dem Spiel heraus hat der Gegner keine Chance gehabt, er hat aber seine Standardsituationen clever genutzt und das hat gereicht. Wir haben uns zu viele Fehler im Offensivspiel erlaubt”, war Konzens Trainer Wolfgang Zimmer nach der Begegnung enttäuscht.

Schon in der 5. Minute staubte Franke nach einem Freistoß ab. In der 20. Minute nahm Nipold eine Ecke direkt an und drosch den Ball unhaltbar ins Netz. Die Gastgeber zeigten zwar eine kämpferisch gute Leistung, jedoch leistete man sich viele Fehlpässe im Aufbauspiel und konnte die Gästeabwehr nur selten in Verlegenheit bringen. Tschia Atruschi versiebte in der ersten Hälfte eine gute Gelegenheit.

In der zweiten Halbzeit flog ein Kopfball von Peter Petzold nur ganz knapp am Gästegehäuse vorbei. Zuerst haderten die Gastgeber aber auch mit dem Schiedsrichter, als dieser nach einer Stunde Spielzeit nach Meinung der Konzener ein reguläres Tor nicht anerkannte und ihnen eine Viertelstunde später einen klaren Handelfmeter verweigerte..
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert