Das Topspiel gibt es erneut im Sportpark „Am Windrad”

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die erste Kreispokalrunde verlief für die Teams aus der Nordeifel weitaus erfreulicher als erwartet, denn mit der SG Monschau/Imgenbroich, dem TuS Lammersdorf und Roland Rollesbroich blieben nur drei der zehn teilnehmenden Vereine auf der Strecke.

Den am vergangenen Sonntag eingeschlagenen Erfolgstrend setzten die Mannschaften des SV Kalterherberger und der SV Einruhr/Erkensruhr in den auf Dienstag verlegten Begegnungen fort. Beide sorgten mit Erfolgen gegen klassenhöhere Teams für die nächsten Pokalüberraschungen. C-Ligist SV Einruhr/Erkensruhr besiegte den SVS Merkstein mit 3:2. Dabei ließ der C-Ligist vom Rursee sich auch nicht durch einen frühen Rückstand irritieren. Patrik Puzicha erzielte direkt nach Wiederbeginn den Ausgleich.

Christian Itzeroth erzielte die Führung und baute den Vorsprung auf 3:1 aus. Erst in der Schlussphase kam der B-Ligist zum Anschlusstreffer. Der löste aber keinen Stress mehr bei SV-Obmann Helmut Heup aus. „Die Merksteiner haben zu spät gezeigt, dass sie besser Fußball spielen können. Bei uns hat von Beginn an die Einstellung gestimmt und wir haben aufgrund einer kämpferisch starken Leistung verdient gewonnen”.

Alex Mertens und Martin Imhoff besorgten die verdiente 2:0-Führung für den SV Kalterherberg. Noch vor dem Seitenwechsel kam A-Ligist BC Kohlscheid zum Anschlusstreffer. Nach einer Stunde Spielzeit war wiederum Alex Mertens zur Stelle und stellte mit dem Treffer zum 3:1 die Weichen auf Sieg. Auch der Anschlusstreffer konnte die Kalterherberger nicht mehr aus der Bahn werfen.

Zweite darf ran

„Ich bin überrascht, wie gut unsere neue Mannschaft sich präsentiert hat. Sie hat richtig ordentlich gespielt und sich den Sieg verdient”, hatte selbst Kalterherbergs Obmann Bernd Lambertz nicht mit dem Erreichen der nächsten Pokalrunde gerechnet. Das Topspiel der zweiten Pokalrunde geht am Sonntagnachmittag am Konzener Sportpark „Am Windrad” über die Bühne, dort stellt sich Landesligist Rhenania Richterich vor.

Dass der Landesligist den Pokal ganz richtig ernst nimmt, hat er in der ersten Runde mit dem 14:0-Sieg in Rollesbroich unterstrichen. Mit einem Landesligisten müsste sich auch der TuS Mützenich in der zweiten Runde auseinandersetzen, jedoch lässt Hertha Walheim, genauso wie im vergangenen Jahr, auch in der Pokalrunde 2010 wieder seine Zweite ran, wobei diese aber im vergangenen Jahr total überzeugte und Pokalsieger wurde.

Eifelausflug

Auf den neuen A-Ligisten Fortuna Beggendorf wartet der nächste Eifelausflug. Nach dem 2:1-Erfolg in der ersten Runde in Lammersdorf hat der A-Liganeuling nun beim SV Einruhr/Erkensruhr Termin. Das es für die Beggendorfer am Sonntag kein „gemütliches Kaffeekränzchen” in der Eifel gibt, dafür dürfte der engagierte C-Ligist vom Obersee schon sorgen.

Mit dem etwas etablierteren A-Ligisten Eintracht Kornelimünster muss sich die SG Kesternich/Rurberg auseinandersetzt. Durch einen 5:1 Erfolg in der ersten Runde in Freund unterstrich die Eintracht, dass sie im Pokal ein paar Runden überstehen möchte.

Rohren wieder im Torrausch?

Nach dem die Kalterherberger in der ersten Runde den BC Kohlscheid aus dem Pokal eliminierten, wartet in Runde zwei nun der nächste Kohlscheider Verein. A-Ligist SV Kohlscheid gewann in der ersten Runde bei St. Jöris mit 5:1 und geht auch als Favorit in die Begegnung gegen die Kalterherberger.

Für den TV Höfen steht erneut ein Auswärtstermin an. In der aktuellen Runde haben die Höfener beim Ligakonkurrenten aus der B2, Eintracht Warden, Termin. Die Rohrener Bergwacht hingegen genießt auch in der zweiten Pokalrunde Heimrecht. Einen Torrausch wie in der ersten Runde wird es wahrscheinlich nicht mehr geben, jedoch gehen die Rohrener auch in die Begegnung gegen den ESV Aachen aus C5 als Favorit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert