Monschau - Das Holz wächst wieder ins Geld

Whatsapp Freisteller

Das Holz wächst wieder ins Geld

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Seit Jahren wirft der Stadtwald Monschau bereits einen Gewinn ab. Sind es in diesem Jahr rund 30.000 Euro, so sind für 2011 sogar rund 126.000 Euro Überschuss kalkuliert. Dennoch, meinte Waltraud Haake (CDU) bei der Beratung des Fortstwirtschaftsplanes im Umweltausschuss, bewege man stets auf einem „schmalen Grat”.

Gregor Mathar (SPD) sah im Stadtwald ein „Vermögen, mit dem sich wirtschaften lässt.” Außerdem biete er städtische Mitarbeitern eine dauerhafte Beschäftigung.

Forstbetriebsbeamter Felix Meyer erläuterte, dass vor allem der hohe Holzpreis von derzeit 88 bis 90 Euro je Festmeter verantwortlich für das positive Ergebnis sei. Es sei davon ausgehen, dass wegen der hohen Bedarfsnachfrage dieser Preis auch langfristig stabil bleibe.

Mit rund 600 Hektar Bestandsfläche mit über 60-jährigen Fichten sei auch weiterhin die Grundlage für positives Wirtschaften geschaffen. Allein im kommenden Jahr ist eine Einnahme von mindestens 420.000 Euro aus Holzeinschlägen (8200 Festmeter) vorgesehen. 21.300 Pflanzen sind in Neukulturen und als Nachbesserungen vorgesehen. Hierbei handelt es sich vorwiegend um Douglasien und Buchen.

Für den Wegebau sind im kommenden Jahr etwa 20.000 Euro vorgesehen. Die lange Schneise am Holländerhäuschen und ein Rundweg im Bereich Sandstraße/Riwelscheid sind zur Ausbesserung vorgesehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert