Cornelis Voogdt singt Lieder von Jacques Brel

Letzte Aktualisierung:
5687595.jpg
Cornelis Voogdt interpertiert in Roetgen sein großes Vorbild Jacques Brel.

Roetgen. Am Freitag, 14. Juni, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) findet in der evangelische Kirche, Rosentalstraße 8, Roetgen, ein Konzert im Rahmen des Kulturfestivals der Städteregion Aachen statt.

Jacques Brel erzählt in seinen Chansons von der Liebe und deren Scheitern, von der Hafenstadt Amsterdam, vom flachen Flandern – und von den Frauen, von Mathilde, Marieke, Madeleine, Rosa.

35 Jahre nach seinem Tod begeistert seine Musik unvermindert, faszinieren seine Texte nach wie vor Menschen jeden Alters auf der ganzen Welt. Cornelis Voogdt verbeugt sich vor seinem großen Vorbild und macht dessen Lieder zugleich zu seinen eigenen, spürt ihren Geschichten nach und erweckt deren Figuren und Sehnsüchte erneut zum Leben. Jedes Lied wird bei Cornelis Voogdt zu einem Gedicht, einem kleinen Theaterstück. Er singt einige Chansons in Brels Muttersprache Niederländisch-Flämisch, andere in deutschen Übersetzungen.

Der niederländische Sänger, der in Berlin seine Wahlheimat gefunden hat und sich seit Jahren intensiv mit Jacques Brel auseinandersetzt, kommt natürlich nicht alleine. Der Akkordeonist Gerhard A. Schiewe und das schwedische Frauen-Streichquartett Malva (Linnea Hällqvist, Violine; Knapp Brita Pettersson, Violine; Maria Jonsson, Viola; Stina Larsdotter, Violoncello) aus Göteborg begleiten ihn. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert