Radarfallen Blitzen Freisteller

Chance für Strauch: Sanierung der Ortsdurchfahrt

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
5031450.jpg
Strauchs Ortsvorsteher Bruno Löhrer hofft, dass der Landesbetrieb Straßenbau Wort hält und die Sanierung der Ortsdurchfahrt in diesem Jahr erfolgt. Foto: P. Stollenwerk

Strauch. Voller Hoffnung ist der Straucher Ortsvorsteher Bruno Löhrer, dass eine große Baustelle in seinem Heimatort noch in diesem Jahr abgearbeitet wird. Die Rede ist von der Ortsdurchfahrt Strauch, die an vielen Stellen sanierungsbedürftig ist.

Bei der kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Strauch sagte Bruno Löhrer, dass er eine „angedeutete Zusage“ des Landesbetriebs Straßenbau NRW für die Sanierung der L 246 erhalten habe. Auf einen entsprechenden Hinweis des Ortsvorstehers hatte Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns im Sommer des vorigen Jahres die zuständige Regionalniederlassung Ville-Eifel des Landesbetriebs Straßenbau angeschrieben und auf den schlechten Zustand der Fahrbahn hingewiesen.

Mit Schreiben vom 1. August 2012 hatte der Landesbetrieb die Simmerather Auffassung bestätigt und ebenfalls eingeräumt, dass die L 246 in der Ortslage Strauch instandsetzungsbedürftig sei. Für das Jahr 2013 gehe die Niederlassung daher vor einer Priorisierung der Maßnahme aus. Man rechne damit, dass die erforderlichen Haushaltsmittel bereitgestellt würden, um mit der Baumaßnahme beginnen zu können.

Bruno Löhrer hofft nun, dass die Zusage des Landesbetriebs auch im neuen Jahr Bestand hat. Gegebenenfalls werde man sich im Frühjahr nach dem Sachstand erkundigen.

Die Ortsdurchfahrt Strauch war zuletzt nach erfolgter Kanalisierung in den Jahren 1980/81 saniert worden. Inzwischen, so der Ortsvorsteher, seien erhebliche Risse in der Fahrbahndecke aufgetreten. Löhrer: „Wenn man hier nicht umgehend aktiv wird, dann besteht die Gefahr, dass sich die Schäden vergrößern und und eventuell ein Komplett-Ausbau erforderlich wird.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert