Radarfallen Blitzen Freisteller

„Business-Run 2010”: Einmal schneller sein als der Chef

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
busybild
Als Team unschlagbar: Die 35 Läuferinnen und Läufer von „Peugeot Müllejans” hatten am Freitaga in Schmidt ein Heimspiel. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. Das war ein Super-Laufevent mit toller Stimmung und fröhlichen Menschen in familiärer Atmosphäre. Die Rede ist vom Business-Run 2010. Was Matthias Kaulard, Marita Horn und das Organisationsteam nun zum dritten Mal auf die Beine gestellt hatten, brachte ihnen viel Respekt und Anerkennung ein.

Man sah erfahrene Cracks, die seit Jahren laufen oder walken und sich im Wettkampfgeschehen immer wieder treffen. Aber es waren auch viele dabei, die es erstmalig versuchen wollten, die sich von der Idee dieses Firmenlaufs animieren ließen, und das vor allen Dingen, weil die ganze Veranstaltung einem guten Zweck diente. Damit hat der Initiator wieder erreicht, worum es ihm geht: Erstens sollen Firmenmannschaften gebildet werden, und zweitens wird der Erlös einer sozialen Einrichtung zur Verfügung gestellt.

Weit mehr als 400 Teilnehmer wurden gezählt; es hatten sich Teams aus 45 Firmen zusammengefunden, sie kamen aus dem Monschauer Land und natürlich aus Schmidt. „Mit unserem Wanderzirkus sind wir nun in Schmidt gelandet”, erzählt Matthias Kaulard, nachdem vorher Simmerath und Monschau die Veranstaltungsorte waren. Er konnte den TuS Schmidt für die Bereitstellung von Streckenposten gewinnen und fand auf dem Schulhof den idealen Treffpunkt.

Ein buntes Volk fand sich in der Ortsmitte ein, meistens trugen die Mannschaften das gleiche farbenfrohe T-Shirt. Parkplätze wurden knapp, und freundliche Nachbarn stellten einen Platz zur Verfügung.

Um 19 Uhr ging es los, Städteregionsrat Helmut Etschenberg, der Schirmherr der Veranstaltung, ließ es sich nicht nehmen, den Startschuss zu geben, und die Bürgermeisterin der Stadt Nideggen, Margit Göckemeyer, machte mit beim Nordic Walking.

Unter den Anfeuerungsrufen der begeisterten Zuschauer kamen die Teilnehmer ins Ziel, fünf Kilometer waren geschafft. Der schnellste Azubi, Marvin Müllejans, schaffte die Strecke in 19:41 Minuten, die schnellste Azubine war Eva Wirtz in 24:17.

Auch die stärkste Damenmannschaft kam vom Autohaus: Bianca Wergen, Eva Wirtz und Birgit Kayser schafften eine Gesamtzeit von 1:11:33 Stunden. Das schnellste Männerteam kam aus der „Mützenicher Praxis und Freunde”: Volker Jansen, Albert Knauf und Jochen Kuck brauchten zusammen 56:11 Minuten.

Als Allererster stürmte Heinz von Dongen von der Laufschule Haraka nach 17:57 Minuten über die Ziellinie, und die erste Frau im Ziel war Ulrike Breuer von Bodyfactory Kesternich in 21:49 Minuten.

Die Sieger der Walker waren Renate Goebel, Stadt Nideggen, in 39:06 und Rolf Moeris in 42:13 Minuten. In der Gruppe der Nordic Walker waren es Brigitte Stollenwerk vom Team Müllejans in 39:36 und Udo Jansen von Mobau Thelen in 40:35 Minuten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert