Bundesminister Röttgen in Simmerath

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Die Gemeinde Simmerath freut sich, dass Dr. Norbert Röttgen, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit auf Vermittlung von MdB Helmut Brandt am Freitag, 16. März zu einem Besuch in die Gemeinde Simmerath kommen wird.

Im Antoniushof in Rurberg wird Dr. Röttgen um 17 Uhr erwartet und dort die Gelegenheit wahrnehmen, sich über die Planungen zur Realisierung des Pumpspeicherkraftwerkes am Rursee zu informieren.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns wird zu diesem Anlass neben einer kurzen Vorstellung der Gemeinde auch über den Windpark „Lammersdorfer Wald” berichten. Die Gemeinde Simmerath hat sich bislang bereits stark für den Einsatz regenerativer Energie eingesetzt und möchte dies mit dem Windpark mit einem Investitionsvolumen von 85 Millionen Euro und der Planung zum Pumpspeicherkraftwerk, das sich auf ein Investitionsvolumen von rund 700 Mio Euro belaufen wird, weiter verfolgen.

Der in Aachen ansässige Stadtwerke-Verbund Trianel hat eine Vielzahl von Standorten für eine Pumspeicherkraftwerk in ganz Deutschland geprüft. Simmerath ist dabei in der engen Auswahl. Bis 2014 soll die Standort-Entscheidung fallen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert