Sing Kino Freisteller

Bürgerverein: Heinrich Jansen bleibt noch zwei Jahre Vorsitzender

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
bürgerverein-bu
Mit einer verjüngten Mannschaft will der Bürgerverein seine nächsten Aufgaben angehen. Ein erster Anfang dazu wurde in der letzten Jahreshauptversammlung gemacht. Alt bewährte Vorstandsmitglieder erhielten Unterstützung durch jüngere Kräfte. Foto: Franz Mertens

Monschau. Der Bürgerverein Montjoie leitete im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung einen personellen Wechsel ein. Gleichzeitig konnte Vorsitzender Heinrich Jansen dazu bewegt werden, den Vorsitze weiter zu übernehmen.

Eingangs der Versammlung am Dienstagabend ging Vorsitzender Heinrich Jansen ausführlich auf die Aufgaben des Bürgervereins ein. Hauptaufgabe des Vereins sei es, an der Restaurierung des mittelalterlichen Stadtbildes im Verein mit der Stadtverwaltung mitzuwirken. Die Stadt stelle bei allen Projekten Arbeitskräfte zur Verfügung.

Um die finanzielle Seite und die Bauleitung kümmere sich der Verein. In diesem Zusammenhang hob es besonders die verdienstvolle Arbeit von Rudolf Jansen hervor. Als Beispiele einer gelungenen Zusammenarbeit nannte er den Weberbrunnen am Markt, die Skulptur Maaßens Päulche, den Turm an der evangelischen Kirche und in jüngster Zeit das Mühlrad an der Rur. Für die nächste Zukunft seien noch einige Aufgaben zu bewältigen.

Schatzmeister Hilgers informierte über die Bewegungen des letzten Jahres. Alle Verpflichtungen konnten aus den laufenden Einnahmen bestritten werden. Der Bürgerverein verfügt für die kommenden Aufgaben weiter über ein gesundes Polster. Im Anschluss an seinen Bericht kündigte der Schatzmeister seinen Rücktritt aus dem geschäftsführenden Vorstand an. 26 Jahre Vorstandsarbeit seien genug. Es sei an der Zeit, den Weg für jüngere Kräfte freizumachen.

Persönliche Erklärung

Ehe es nun die entscheidenden Punkte zur Sprache kamen, gab Vorsitzender Jansen noch eine persönliche Erklärung ab. Er habe den Verein zehn Jahre geführt und denke ebenfalls daran, für sich einen Nachfolger zu suchen. Er könne auf keinen Fall weiter zusätzlich die Geschäftsführung mit erledigen. Wenn sich dafür kein Nachfolger finde, stelle er sich nicht mehr zur Wahl.

Aus den Reihen der Mitglieder beschwor Alexander Lenders Heinrich Jansen, den Verein weiter zu führen. Auf einen Mann mit seiner Erfahrung könne der Verein nicht verzichten. Durch die Zusammenarbeit im Stadtrat und seinen großen Erfahrungsschatz entstünden Synergieeffekte, auf die der Verein nicht verzichten könne. Er selber sei gerne bereit, die Geschäftsführung zu übernehmen.

Nach diesem flammenden Appell aus den Reihen der Mitglieder ließ sich Heinrich Jansen umstimmen. Er wird den Verein für zwei weitere Jahre führen. Sein Stellvertreter bleibt Rudolf Jansen. Zum neuen Geschäftsführer wählte die Versammlung Alexander Lenders. Wolfgang Weber trat die Nachfolge von Schatzmeister Paul Helmut Hilgers an. Als Kassenprüfer fungieren für die nächste Zeit Rudolf Goffart und Josef Hermanns. Als Beisitzer gehören dem Vorstand unter anderem Marga Hartleb, Paul-Helmut Hilgers und Rolf Fast an.

Nach den schwierigsten Punkten des Abends besprach der neue Vorstand noch die wichtigsten Projekte, die in nächster Zeit angegangen werden sollen. In der Nähe des Mühlrades an der Rur soll noch eine Gedenktafel angebracht werden. Das Mühlrad blickt in diesem Jahr übrigens auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Am Kapellchen will sich der Verein um ein historisches Geländer bemühen. Gleiches gilt auch für andere Standorte in der Altstadt. Es bleibt genug Arbeit für die nächste Zeit.

Der Vorstand möchte auch in nächster Zukunft die Öffentlichkeitsarbeit intensivieren. Der Verein sei überaltert. Vielleicht könne mit der vermehrten Öffentlichkeitsarbeit Interesse für die Arbeit des Vereins geweckt und einer weiteren Überalterung entgegen gewirkt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert