Bürger aus Rohren präsentieren ihre Werke

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
kunst-rohren-bu
Werkausstellung: Sechs Bürgerinnen und Bürger aus Rohren stellen jetzt gemeinsam im Gemeindezentrum aus. Auch dieses Bild von Manfred Jansen sen. ist dort zu sehen. Foto: von Manfred Jansen sen. ist dort zu sehen.

Rohren. Rohrener Bürgerinnen und Bürger planen eine Ausstellung „Rohrener Kunsthandwerk”. Zu den Teilnehmern gehören Bernd Drevermann, Marianne Förster, Manfred Jansen sen., Günter Kirch, Irmtraud Mathar und Margret Mathar.

Drevermann war Gemeindeförster in Rohren. Im Ruhestand geht er nun seinen Hobbys, der Holzschnitzerei und der Fotografie, nach. Außerdem betreut er den Rohrener Waldlehrpfad mit Sägemühle, Holzkohlenmeiler und Waldmuseum.

Marianne Förster fertigt seit vielen Jahren Handarbeiten. Seit dem Jahr 2000 entwickelt sie Stickbilder nach eigenen Entwürfen. Töpferkurse und Klosterarbeiten gehören ebenso zu ihrem Repertoire.

„Schon als kleiner Junge habe ich gerne gemalt”, sagt Manfred Jansen. Seit er im Ruhestand ist, ist die Malerei zu seinem Hobby geworden. Dabei hat er schon mehrere Techniken ausprobiert, entschieden hat er sich letztlich für die Akrylmalerei.

Günther Kirch nahm während seiner Lehre im Malerhandwerk öfters an Zeichenkursen des Malers Paul Siebertz teil. Nach der Meisterprüfung blieb wenig Zeit für das Hobby, erst im Ruhestand entdeckte er das Malen neu. „Mit Heinz Nellesen malte ich öfter in der freien Natur. Ihm verdanke ich wichtige Anregungen”, erzählt Kirch. Heute beschäftigt er sich mit Landschafts- und zeitgenössischer Malerei in Öl.

Irmtraud Mathar besuchte 1989 durch Zufall einen Klöppelkurs der Familienbildungstätte in Monschau. „Dieses alte Handwerk hat mich so faziniert, dass ich beim Deutschen Klöppelverband Leistungs- und Gestaltungskurse absolvierte”, sagt Mathar über ihre Motivation. Seitdem entwirft und gestaltet sie Bilder und dreidimensionale Objekte.

Margret Mathar beschäftigt sich seit 1982 mit Seidenmalerei. Ihren Schwerpunkt legt sie auf Blumenbilder in Aquarelltechnik. Bildhauerisch befasst sie sich auch mit Holz und Stein. Ihre Porzellanmalerei hat sie schon in verschiedenen Ausstellungen präsentiert. Seit vorigem Jahr besucht sie auch Kurse in Ölmalerei bei Dieter Call in Konzen. Von ihr ist eine Auswahl an Aquarellen zu sehen.

Die Ausstellung wird am Freitag, 24. April, um 17 Uhr im Gemeindezentrum Rohren eröffnet. Gezeigt werden die Exponate bis Sonntag, 26. April. Öffnungszeiten sind am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert