Roetgen - Blitzeinbruch in Fahrradgeschäft: Suche mit Polizeihubschrauber

Blitzeinbruch in Fahrradgeschäft: Suche mit Polizeihubschrauber

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Roetgen Einbruch
Zwei oder drei maskierte Täter stiegen durch die zertrümmerte Eingangstüre in den Laden, holten ein hochwertiges Elektrofahrrad nach anderen heraus und luden es in einen kleinen Transporter. Foto: psm

Roetgen. Um 1.40 Uhr klirrten in einem Fahrradgeschäft auf der Bundesstraße die Scheiben. Dann ging alles blitzschnell. Zwei oder drei maskierte Täter stiegen durch die zertrümmerte Eingangstüre in den Laden, holten ein hochwertiges Elektrofahrrad nach anderen heraus und luden es in einen kleinen Transporter.

Als die Täter bemerkten, dass Passanten sie entdeckt hatten, stiegen sie in den beladenen Lieferwagen und in einen wartenden Pkw, vermutlich einem dunklen Audi. Damit brausten sie los über die B 258 in Richtung Aachen.

Die Polizei war inzwischen von mehreren Anwohnern alarmiert worden. Gemeinsam mit der Bundespolizei, der Autobahnpolizei und der belgischen Gendarmerie wurde mit vielen Streifenwagen sowohl nach dem dunklen Audi als auch nach dem Transporter gefahndet. Einen ersten Sichtkontakt gab es auf der Monschauer Straße in Höhe Lichtenbusch.

Die Täter hatten mittlerweile ihre Verfolger entdeckt, als sie ihre Autos voll abbremsten. Einer der Täter lief aus dem Lieferwagen in den Audi, der sofort mit hoher Geschwindigkeit auf die Autobahn fuhr und in Richtung Autobahnkreuz raste. Ein Täter, der ebenfalls in dem Transporter mit den gestohlenen Fahrrädern gesessen hatte, war offenbar zu Fuß über die Wiesen der Monschauer Straße geflüchtet.

Nach dem Trio wurde sogar mit einem Polizeihubschrauber gesucht. Vergeblich. Die Absuche der Gegend dauerte bis in die Morgenstunden.

 Der zurück gelassene Transporter mit der Beute wurde sichergestellt. 13 Elektro-Bikes hatten die Täter gestohlen. Zusammen haben sie einen Warenwert von ca. 40.000 Euro. Der Lieferwagen war unmittelbar vor dem Einbruch auf einem Gelände in Roetgen gestohlen worden. Der Besitzer hatte den Diebstahl seines Autos noch gar nicht bemerkt und wunderte sich entsprechend, als die Polizei in der Nacht vor der Türe stand und nach dem Auto fragte.

 Am Dienstag erst hatte es einen ähnlichen Blitzeinbruch in ein Fahrradgeschäft in Würselen gegeben. Hier waren die Täter mit einem vermutlich gestohlenen Lieferwagen in die Schaufensterscheibe des Ladens gefahren. Dabei hatten sie vier hochwertige Elektro-Bikes im Wert von ca. 16.000 Euro gestohlen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um die selbe Tätergruppierung handelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert