Blasmusik Strauch ohne Chef-Bläser

Von: breu
Letzte Aktualisierung:
blasmusik_bu
Bei der Jahreshauptversammlung der Blasmusik Strauch ehrte der Vorstand und der Vorsitzende des Volksmusikerbundes verdiente Mitglieder. Joachim Braun (rechts) tat dies zum letzten Mal, er stand nicht mehr zur Wahl als Vorsitzender. Foto: Kornelia Breuer

Strauch. Joachim Braun begrüßte zahlreiche Mitglieder der Blasmusikvereinigung in de Aula des Kindergartens zur Jahreshauptversammlung. Er dankte allen Aktiven und lobte die Zusammenarbeit mit dem Ortskartell und die Unterstützung der Straucher Bevölkerung.

Zurzeit sind 33 Jugendliche im Verein aktiv, davon 26 in Ausbildung. Zusätzlich werden sechs Kinder an der Blockflöte an die Musik herangeführt. Vier Jugendliche legten erfolgreich die Prüfungen des Volksmusikerbundes ab.

Joachim Braun betont, dass ein Musikverein nicht nur durch die aktiven Musiker getragen werde, auch die inaktiven, zahlenden) Mitglieder sind eine tragende Säule wohl jedes Vereins. Er freute sich deshalb besonders einige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ehren zu dürfen: Hans Angenendt und Renold Quade erhielten eine Urkunde für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft.

Seit 50 Jahren unterstützen Karl-Heinz Breuer, Konrad Butz und Rudolf Strauch die BMV, sie erhielten als Dank einen Zinnteller. Die Aktiven Musiker werden nicht nur vom Ortsverein sondern auch vom Volksmusikerbund geehrt. Der Vorsitzende des Verbandes, Werner Wamser, überreichte gemeinsam mit Jochen Braun Urkunden und Nadeln an Andreas Offermann, Anne Breuer, Anne Scheen und Michaela Hoesch für zehn Jahre, an Arno Paustenbach, Frank Pick und Andreas Breuer für 20 Jahre.

Werner Wamser zeichnete außerdem Tanja Lauscher mit einer Urkunde und Nadel vom Volksmusikerbund aus, sie ist noch nicht lange im Straucher Verein, aber schon seit 20 Jahren aktive Musikerin im Verband. Eine besondere Ehrung wurde Michel Hendricks zuteil. Er ist seit 20 Jahren Dirigent des Orchesters und hat in dieser Zeit mit viel Engagement und ebenso viel Humor die Blasmusik zu einem erfolgreichen Orchester gemacht. Er erhielt die goldene Ehrennadel des Volksmusikerbundes.

Nach drei Jahren engagierter Jugendarbeit legte Sigrid Breidenich ihr Amt nieder. Petra Wilden wurde einstimmig zum neuen Jugendwart gewählt.

Auch der zweite Schriftführer Walter Offermann wurde nach 15 Jahren Vorstandsarbeit von einem jüngeren Mitglied abgelöst, Benedikt Breuer wurde ebenfalls einstimmig auf diesen Posten gewählt.

„Ich habe die neun Jahre als Vorsitzender wirklich genossen, habe viel gelernt und bin persönlich daran gereift. Aber jetzt bin ich der Meinung, dass es genug ist”, sagte Joachim Braun.

Allerdings hat der Vorstand trotz intensiver Bemühungen niemanden gefunden, der den Vorsitz übernimmt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert