Monschau/Simmerath - Betrugsmasche aus Hongkong: Erben erhalten Brief von Herr Kwok-Lee

Betrugsmasche aus Hongkong: Erben erhalten Brief von Herr Kwok-Lee

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Briefkasten Post Briefe dpa
Ein Herr Kwok-Lee erklärt in dem abenteuerlichen Schreiben, dass der Adressat geerbt habe. Foto: Kai Remmers/dpa

Monschau/Simmerath. In der Eifel scheinen aktuell viele Erben zu wohnen. Jedenfalls bekommen vor allem ältere Menschen Post auf Hongkong, in der genau das behauptet wird. Ein Herr Kwok-Lee erklärt in dem abenteuerlichen Schreiben, dass der Adressat geerbt habe. Doch dann kommt der Haken.

Wenn die Adressaten das Erbe des fremden Menschen antreten, müssen sie jedoch in Vorleistung gehen. „Mit Geld natürlich. Alles Blödsinn“, sagt Polizeisprecher Paul Kemen. Es ist der Versuch, Gutgläubige zu betrügen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. In den letzten zwei Tagen haben fünf Senioren aus Monschau und Simmerath Post von Herr Kwok-Lee erhalten. Niemand ist bislang darauf reingefallen.

So soll es auch bleiben. „Also: Finger weg, wenn der Herr Richard Kwok-Lee oder seine Verwandtschaft aus Hongkong schreibt“, ergänzt Kemen.

 

Die Homepage wurde aktualisiert