Roetgen - Berliner Strategen am Brett

Berliner Strategen am Brett

Letzte Aktualisierung:
lennartzbild
Beim Politikerschachtreffen in Berlin war auch Hans Lennartz aus Roetgen wieder eingeladen, der auch die Gelegenheit nutzte, dem ehemaligen Bundesinnenminister Otto Schily über die Schulter zu schauen.

Roetgen. Bereits zum 11. Mal ist der Roetgener Hans Lennartz zu dem jährlichen Politikerschachtreffen nach Berlin eingeladen. Rund 50 mehr oder weniger prominente Politiker, Botschaftsangehörige, führende Parteiangehörige usw. kämpften in einem sieben Runden Turnier um den Titel des besten Schachpolitikers.

In der ersten Runde hatte sich der Roetgener mit dem Parlamentarischen Berater der Bündnis 90/Grünen zu messen. Mit einer guten Leistung konnte Hans Lennartz einen Sieg landen.

Die zweite Runde stellte ihn vor eine weit größere Aufgabe, denn hier traf er auf den späteren Vizemeister Lars Döring, seines Zeichens Referent für Haushaltspolitik und Bundestagsmitglied der Bündnis 90/Grünen aus Berlin, der aber seine Wurzeln in Würselen hat.

Hans Lennartz hatte keine Chance und verlor. Sein dritter Gegner war ein Botschaftsangehöriger aus Singapur, Jacky Foo, dem er ebenfalls unterlegen war. Anschließend konnte er zwei Parteien und zwar gegen den rumänischen Botschaftsangehörigen Comanescu und den Pressesprecher der niederländischen Botschaft Michael Pistecky mehr oder weniger klar gewinnen.

Gegen den CDU-Stadtratsabgeordneten Georg Hamm aus Calbe/Saale verpasste der Roetgener in guter Stellung die Chance des Gewinns und verlor. Die letzte Partie gegen den SPD-Bezirksdepurtierten aus Berlin endete unentschieden. Das Endergebnis für Hans Lennartz lautete 3,5 : 3,5, womit er einen Mittelplatz belegen konnte. Das Turnier gewann der CDU-Kommunalpolitiker Ulf von Hassel aus Haldensleben.

Wenn dem Roetgener bei diesem Turnier auch kein wirklich Prominenter als Gegner zugelost worden ist, so hatte er doch Gelegenheit, sich eine Partie des ehemaligen Bundesinnenministers Otto Schily mit Interesse anzusehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert