Bei Roetgen: Rätsel um ausgebrannten Pick-up

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
Am Stockläger bei Roetgen wur
Am Stockläger bei Roetgen wurde ein ausgebrannter Pick-up gefunden. Das Wrack, das den Ermittlern Rätsel aufgibt, wurde inzwischen sichergestellt. Foto: psm

Roetgen. Ein ausgebrannter, silberfarbener Pick-up, der am frühen Dienstagnachmittag von einem Spaziergänger am Stockläger bei Roetgen gefunden wurde, gibt der Polizei Rätsel auf. Noch tappen die Ordnungshüter völlig im Dunkeln, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Handelt es sich um ein gestohlenes Auto? Hat der Wagen bei einer Straftat eine Rolle gespielt? Ist es möglicherweise ein Täterfahrzeug, in welchem Spuren beseitigt werden sollten? Ist der Pick-up durch einen technischen Defekt in Flammen geraten oder wurde er abgefackelt? Hat jemand den Wagen brennen sehen?

Hinweise auf den Halter, den möglichen Fahrer oder den Hergang hat die Polizei noch nicht, so Polizeisprecher Paul Kemen. Die Ermittlungen seien recht schwierig, weil beim Wrack keine Kennzeichen gefunden worden seien. Fest stehe bisher, dass eine Schranke im Wald von einem Fahrzeug durchbrochen worden sei, und dass der ausgebrannte Pick-up Rechtssteuerung habe, folglich wohl in Großbritannien produziert wurde.

Anfragen an die Kollegen in Belgien und in den Niederlanden, ob dort ein solches Fahrzeug als gestohlen gemeldet sei, seien auf dem Weg. Die Antworten stehen laut Kemen noch aus. Auch werde über die Fahrgestellnummer versucht, Näheres in Erfahrung zu bringen. Nach Polizeiangaben ist von einem Feuerwehreinsatz nichts bekannt. Auch auf der Homepage der Roetgener Wehr ist kein Einsatz vermerkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert