Ausschreibung läuft für die Breitbandstudie

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Kalterherberg. In Stolberg läuft derzeit die Ausschreibung für eine Machbarkeitsstudie zur Breitbandversorgung, in Höfen und Kalterherberg möchte die Telekom bereits Anschlüsse mit schnellem Internet versorgen.

Über 1500 Haushalte und Gewerbetreibende sollen dort vom DSL-Ausbau profitieren. Dabei sind Geschwindigkeiten von bis zu 50.000 Kilobit/s möglich. Dank VDSL (Very High Digital Subscriber Line) ist schnelleres Surfen im Internet möglich, ebenso wie E-Mails verschicken oder Musik herunterladen.

Je nach Entfernung zum Schaltverteiler erreicht die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 50.000 Kilobit pro Sekunde. Wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom nutzt, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten buchen. Dies erklärte die Monschauer Bürgermeisterin bei einem Ortstermin. Vergangenes Jahr hatte die Stadt die Telekom mit dem Ausbau der Datenautobahn beauftragt. Das Verlegen eines einzigen Kilometers Glasfaserkabel kostet bis zu 70.000 Euro kostet, erklärte die Telekom. Damit der Datenverkehr in Höfen und Kalterherberg ungehindert fließen könne, wurden mehr als 12.000 Meter Glasfaser-Leitungen verlegt und 13 Schaltgehäuse aufgebaut. Auf ihnen können die Daten nun rasend schnell per Lichtwellen übertragen werden.

Um in den Genuss einer Förderung durch das Land zum Ausbau der Breitbandversorgung in der Kupferstadt zu gelangen, hat der Bürgermeister jetzt nach einer Debatte im Stadtrat, der eigens die Mittel freigab, eine Machbarkeitsstudie ausgeschrieben. Sie gilt als Voraussetzung, um Anträge für eine Förderung durch das Land zu erhalten. Kommt die Kupferstadt in den Genuss, kann jede Maßnahme mit bis zu 180.000 Euro gefördert werden; neun Millionen Euro stellt die Düsseldorfer Regierung dafür in ganz Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

„Submissonstermin für die Machbarkeitsstudie ist der 28. April“; erklärte Bürgermeister Ferdi Gatzweiler auf Anfrage. Der Vergabeausschuss soll die Leistungen dann auf seiner Sitzung am 7. Mai beauftragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert