Imgenbroich - Ausflug der Caritas Behindertenwerkstatt: Sport statt Arbeit

Sturm

Ausflug der Caritas Behindertenwerkstatt: Sport statt Arbeit

Von: ck
Letzte Aktualisierung:
ewdwd
ewdwd

Imgenbroich. Einmal im Jahr stehen die Maschinen in der Caritas Behindertenwerkstatt in Imgenbroich still. Wo sonst gearbeitet wird und ein buntes Treiben die Räume erfüllt, ist dann niemand, und es herrscht eine ungewöhnliche Stille.

So war es auch am vergangenen Freitag, denn da war der alljährliche Gruppenausflug für die Mitarbeiter der Werkstatt angesagt. Gearbeitet wurde an diesem Tag zwar nicht, aber das bunte Treiben war trotzdem nur wenige Meter von der Werkstatt entfernt zu finden: Am Sportpark in Konzen. Hier tobten die rund 70 Menschen mit Behinderung aus vier verschiedenen Abteilungen gemeinsam mit ihren Betreuern auf dem Kunstrasen herum.

Fußball, Volleyball und Jonglieren führten zu einer anderen Art von Zusammensein, als sie es aus dem Alltag gewohnt sind. „Dieser Ausflug, der einmal im Jahr stattfindet, ist sehr wichtig für den Zusammenhalt in unserer Gruppe. An diesem Tag wollen wir als Betreuer unseren Mitarbeitern etwas zurückgeben und viel Spaß mit ihnen haben”, erklärt Betreuerin Heike Roder. „Wir sind dem TV Konzen sehr dankbar dafür, dass wir seine Anlage für den heutigen Tag nutzen können.” Es sei wie ein Familienausflug, da waren sich alle Beteiligten einig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert