Nordeifel - Ausbildung für die Jugendarbeit

Ausbildung für die Jugendarbeit

Letzte Aktualisierung:
4530928.jpg
Ein abwechslungsreiches (Fußball-) Training mit Kindern ermöglicht die Ausbildung zum DFB-Vereinsassistenten. Auch Mannschaftsorganisation und Führungsarbeit werden im Kursus vermittelt.

Nordeifel. Der Fußballverband Mittelrhein, die drei Sportverbände der Region und ein großzügiger Sponsor machen es möglich: Erstmals wird nun ein Lehrgang zum DFB-Vereinsassistenten in der Region angeboten. Musste man bislang für einen solchen Kurs über Wochen nach Hennef oder an den Eisenberg fahren, so findet diese Ausbildung für die Jugendarbeit in Sportvereinen nun gleichsam vor der Haustür, nämlich in der Mädchenrealschule in Monschau statt.

Alle Vereine des ehemaligen Fußballkreises Monschau sind aufgerufen, kurzfristig (möglichst bis 5. Dezember) einen Teilnehmer oder eine Teilnehmerin zu benennen, der bzw. die an den insgesamt vier Kurs-Wochenenden teilnehmen kann. Sollte ein zweiter Teilnehmer eines Vereins Interesse bekunden, kann dieser auf eine Warteliste gesetzt werden für den Fall, dass nicht alle Vereine das Angebot annehmen.

Das Lehrgangsangebot richtet sich an ältere Jugendliche und junge Erwachsene, etwa im Alter von 15 bis 20 Jahre. Im Rahmen der Mitarbeitergewinnung und -förderung soll der Verein durch diese mithelfenden Vereinsmitglieder weiter unterstützt werden.

Es soll zudem ein erleichterter Einstieg in das Lizenzwesen ermöglicht werden. Dabei sollen Wert und Attraktivität der ehrenamtlichen Tätigkeiten erkannt und gesteigert werden. Der Vereinsassistent arbeitet in der allgemeinen Vereinsarbeit mit und trainiert oder betreut hier Gruppen und Mannschaften, ist an der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen beteiligt und übernimmt Verantwortung in den Führungsgremien.

Leiter der Maßnahme ist der Fußballverband Mittelrhein, für den Jens Wunderlich aus Huppenbroich, Mitglied des Verbandsjugendausschusses, die Lehrgangsleitung übernehmen wird und für die Koordination der Referenten zuständig ist.

Gesponsert wird die Ausbildung vom Simmerather Unternehmer Dietmar Thelen, der an Jens Wunderlich und die Sportverbände in Monschau (Stadtsportbund) sowie Roetgen und Simmerath (Gemeindesportverbände) herantrat mit der Absicht, den Fußballsport in der Region unterstützen zu wollen.

Die Ausbildung zum DFB-Vereinsassistenten ist die erste in einer Reihe von Bildungsangeboten für Jugendliche im FVM. Früher war er unter dem Namen „DFB-Gruppenhelfer“ bekannt und wird vom Verband bisher jährlich in einem einwöchigen Lehrgang angeboten.

Während der vier Wochenenden – jeweils 18 Lerneinheiten von Freitag bis Sonntag – erarbeiten die Teilnehmer die Grundlagen der ehrenamtlichen Vereinsarbeit. Insbesondere das Wissen rund um Planung und Durchführung von Kindertraining sowie die Rahmenbedingungen in der Betreuung von Kinderfußballteams werden in Theorie und Praxis auf den Rasenfußballfeldern sowie in der Sporthalle durchgeführt. Jeder Teilnehmer sammelt im Rahmen von eigenständigen Lehrproben vor Ort Erfahrungen, um das neue Wissen direkt umsetzen zu können. Interessante Rahmenprogramme runden die Ausbildung ab.

Die Vielseitigkeit der Ausbildung ermöglicht später im Verein auch variable Einsatzbereiche. So sind neben Betreuer- oder Trainertätigkeiten auch die Übernahme von Vorstandsaufgaben und anderem möglich.

Nach Vermittlung der Themenschwerpunkte erfolgt eine einfache Prüfung anhand eines schriftlichen Tests sowie der aktiven Teilnahme und Projektmitarbeit.

Der Vereinsassistent ist eine Vorstufe im Lizenzsystem des DFB und kann entsprechend auf den DFB-Jugendleiter-Lehrgang mit 50 Unterrichtseinheiten und auf alle anderen Ausbildungsgänge der ersten Lizenzstufe/Vorstufe (außer Trainer C-Lizenz) mit 30 Unterrichtseinheiten angerechnet werden, wenn zwischen den Ausbildungen nicht mehr als zwei Jahre liegen.

Der erste Baustein „Basiswissen“ (30 Einheiten) beinhaltet die Themenschwerpunkte Trainings-/Bewegungslehre, Sportbiologie/-medizin, Psychologie/Pädagogik/Methodik und Sportorganisation/-politik/Umwelt. Der zweite Baustein „Aufbauwissen“ (40 Einheiten) setzt sich aus den vier Blöcken Jugendarbeit im Fußballverein, Grundregeln des Fußballsports, Fußballpraxis und überfachliche Kinder- und Jugendarbeit im Fußballverein zusammen.

„Das ist eine einmalige Gelegenheit, die Dank des Engagements von Dietmar Thelen ermöglicht wird. Da sollten alle Vereine wirklich zugreifen und einen engagierten jungen Menschen für den Lehrgang entsenden“, appelliert Jens Wunderlich an die Fußballvereine der Region.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert