alemannia logo frei Teaser Freisteller

Auf die Nordeifeler Blutspender ist Verlass

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
drk30bild
Treue und zuverlässige Aktivposten mit fünf- bis mehr als 50-jähriger Mitgliedschaft ehrte Monschaus DRK-Ortsverein im Rahmen seiner Generalversammlung. Ganz links Vorsitzender Helmut Etschenberg. Foto: Manfred Schmitz

Nordeifel. Während seit Jahren bundesweit die Zahl der freiwilligen Blutspender beim Deutschen Roten Kreuz rapide schrumpft, konnte der Monschauer DRK-Ortsverein 2008 das Aufkommen an Plasmagrundstoff deutlich steigern.

Im Eicherscheider Pfarrheim begrüßte Vorsitzender Helmut Etschenberg dazu rund 40 Mitglieder und Gäste. Lucie Kell, Blutspendenbeauftagte des Ortsvereins, teilte mit, im vergangenen Jahr seien während 40 Spendenterminen in Monschauer Stadtbezirken wie in Dörfern der Gemeinde Simmerath insgesamt 2307 Halbliterkonserven Blut gesammelt worden, 59 mehr als 2007.

Eine erfreuliche Zahl an Erstspendern (156) konnte gewonnen werden. Kells ab 1953 geführte Statistik besagt, dass bis heute in den Ortsvereinen 104061 Bluteinheiten erzielt wurden. Die mit Abstand meisten Zuwächse in 2008 melden Mützenich mit einem Plus von 55 Personen und Monschau (37 mehr als 2007). Drastische Einbrüche dagegen erlitten Rollesbroich (-29) und Rohren (-21).

Vorsitzender Etschenberg freute sich, „eine Runde junger Menschen wie DRKler der älteren Generation zu sehen, diese gesunde Mischung spiegelt sich auch im Ergebnis unserer harmonischen Vorstandsarbeit wider”. Er würdigte die Jubiläumsveranstaltung „125 Jahre DRK Monschau” im vergangenen Jahr als „eindrucksvolle Veranstaltung, in deren Vorbereitung und Durchführung sich unser ganzes Team einbrachte”.

Einsatzleiter Diethard Matheis reflektierte ein „turbulentes Jahr, es war wieder viel zu tun”. Der Ortsverein verfüge momentan über 55 aktive Helfer/innen und sei imstande, im Akutfall über mehrere einsatzbereite Ärzte, genügend versierte Rettungsassistenten, Sanitäter und Helfer zu verfügen. Deren Einsatzgebiet, so Matheis, sei vielfältig und reiche von der Betreuung und Versorgung von Athleten und Zuschauern zu Fußball- und Reitsportveranstaltungen wie Kanurennen, über den Monschau-Marathon oder die Klassikfestspiele bis zum Großkonzert.

Zum Fuhrpark des Ortsvereins bemerkte Matheis, „das gute alte Schätzchen Mondeo sei nun 15 und reif, durch ein neues Fahrzeug ersetzt zu werden. Ausbildungsleiterin Anke Wilms schilderte die Struktur 78 erfolgreich durchgeführter Kurse mit insgesamt 766 Teilnehmern. Die wesentlichen Themen: Erste Hilfe, Schulung von Führerscheinanwärtern, Eltern- und Kind-Betreuung, Fortbildungen und Babysitterschulung. Jugendvertreter Michael Nellessen und seine Helferinnen Jennifer Woaicka und Sarah Krott bescheinigten den sieben in integrativer Gruppenarbeit vereinten Kindern „Superleistungen, geistig behinderte und nichtbehinderte Teilnehmer sollen im vertrauten Miteinander die Angst vor dem Helfen gegenüber ihren Mitmenschen verlieren”.

In einer größeren Gruppe sind zehn Mädchen vereint, sieben davon als Rettungshelfer und fünf als Sanitäterinnen ausgebildet.

Kassierer Jochen Nießen mußte einen Verlust im Vergleich Soll und Haben hinnehmen, doch trotz finanziell spürbarer Aufwendungen verbleibt ein beruhigender Bestand an Barmitteln und Einlagen. Kassenprüfer Peter Esser bescheinigte dem Schatzmeister „übersichtliche und korrekte Buchführung”. Die Revisoren Peter Esser und Leo Förster wurden wiedergewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert