Auf der Haag knattern Sonntag die Motoren

Letzte Aktualisierung:
7673511.jpg
In der Klasse 3 führt Marco Mertens die Meisterschaft derzeit an. Mal sehen, wie es am Sonntag beim Heimrennen für ihn läuft. Foto: W. Kaulen

Monschau. Auf dem Schulhof der Gemeinschaftshauptschule Monschau-Roetgen-Simmerath findet am kommenden Sonntag der 24. ADAC Jugend-Kart-Slalom des MSC Höfen statt. Ab ca. 9.15 Uhr fahren in fünf Altersklassen die Kids und Jugendlichen zwischen 8 und 18 Jahren Punkte für die ADAC-Nordrhein-Wertung ein.

Da beim MSC jetzt ein Zweites Kart angeschafft wurde, konnte die Kartgruppe noch erweitert werden. Von den rund 80 Startern stellt der MSC Höfen, als stärkste Jugendgruppe der Region, gleich 18 Kinder und Jugendliche.

Bei den Jüngsten, die in diesem Jahr acht werden, hat der MSC gleich vier Neue ins Boot genommen. Dennis Conrads, Fabian Schmiddem und Tobias Pütz starten hier bei ihrem vierten Rennen. Nick Schmitz ist ein absoluter Neuling, der sich im Training aber schon so gut gemacht hat, dass er nun seine Premiere bei einer Veranstaltung feiern kann. Dennis und Fabian haben sogar in den ersten drei Läufen Pokale eingefahren und sind mehrfach knapp am Podest vorbeigeschrammt. Vielleicht klappt es dieses Mal.

In der Klasse der 10- und 11-Jährigen schickt der MSC gleich fünf Starter auf den Platz. Und hier stand bisher mit Leon Schmiddem und Timea Kaulen immer mindestens ein Höfener auf dem Podest. Die Beiden liegen in der Meisterschaft derzeit auf den Plätzen zwei und drei. Ebenfalls stark: Simon Dartenne als 7. von 20 Startern sowie Lars Fragstein aus Würselen. Seine Premiere in dieser Klasse gibt Tim Schmitz, der genau wie sein Bruder Nick erstmals bei einer Veranstaltung um Ergebnisse und Punkte fährt.

In der Klasse 3 der Jahrgänge 2001 und 2002 führt Marco Mertens die Meisterschaft sogar an. Hinter ihm folgt ein weiterer Starter aus der Eifel, das ist Jan Homfeld aus Roetgen, der allerdings für den MSC Eilendorf startet. Auf Platz drei dann mit Nico Wollgarten wieder ein Höfener. Auch Annika Pesch fährt noch ganz vorne mit und hofft wie Gerrit Schneider aus Eicherscheid wieder auf eine gute Platzierung.

Drei weitere Kandidaten hat der MSC bei den 14- bis 15-Jährigen. Mit Alina Kaulen auf Platz vier, Lucas Fragstein auf sieben und Niklas Alzer werden alle Drei beim Rennen um den Sieg ein Wörtchen mitreden. Niklas war beim zweiten Rennen verhindert, konnte mit einem tollen dritten Platz bei der letzten Veranstaltung aber auf sich aufmerksam machen.

Sehenswertes den ganzen Tag

Bei den Ältesten schließlich geht Lars Kaulen als Vorjahressieger dieser Klasse, derzeit auf Platz fünf liegend, an den Start. Lars fährt in der Zwischenzeit schon „zweigleisig“.

Er startet auch beim Autoslalom für Einsteiger, wo das gleiche System auf VW Polos durchgeführt wird, und konnte am vorletzten Wochenende gleich einen zweiten Platz von 28 Startern einfahren. Aber auch Tobias Pesch, der letztes Jahr eigentlich aufgehört hat, lässt es sich beim Heimrennen nicht nehmen, die Konkurrenz aus dem Bergischen, Kölner und Aachener Raum noch etwas aufzumischen.

Für Interessierte gibt es den ganzen Tag bis ca. 17 Uhr etwas zu sehen, und für das leibliche Wohl sorgt die Damentruppe des Vereins – wie immer – aufs Beste.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert