AN App

Auf den Spuren der Heiligen Hildegard

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Hildegard von Bingen gilt als eine der großen Frauengestalten des deutschen Mittelalters sowie als Universalgelehrte und frühe Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters. Ihr umfangreiches Werk, das Hildegard von Bingen der Nachwelt hinterlassen hat, galt der Beschäftigung mit Themen wie: Mystik, Medizin, Kosmologie, Musik, Religion und Ethik.

Die Frauenseelsorge Eifel lädt ein, sich am Samstag, 16. April, mit dem Bus auf die Spuren der großen Heiligen und Kirchenlehrerin zu begeben. Zunächst steht der Besuch des Hildegard-Schreins in der Kirche von Eibingen auf dem Programm, wo die Gruppe mehr über das Leben und Wirken der Heiligen Hildegard erfährt.

Auf dem „Hildegard-Weg“ geht es dann zu Fuß weiter zum Kloster Eibingen, das Hildegard von Bingen selbst gegründet hat und in dem auch heute noch Benediktinerinnen beten und arbeiten. Dort kann am Mittagsgebet der Schwestern teilgenommen werden.

Nach einer Mittagspause wird hier ein Vortag über das benediktinische Klosterleben und die Verbindung des Klosters zur Heiligen Hildegard stattfinden. Am späteren Nachmittag wird der Heimweg wieder per Bus angetreten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro pro Person inklusive Busfahrt, Mittagessen, Kaffee und Kuchen . Der Betrag ist mit der Anmeldung per Überweisung zu entrichten. Information und Anmeldung bis zum 15. März bei: Anja Joye; Frauenseelsorgerin, Klosterplatz 1, 53937 Schleiden, Telefon 02445/950150, E-Mail: anja.joye@bistum-aachen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.