Auch der Webmaster darf im Karneval nicht fehlen

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
alaaf-netzbild
Das Neueste aus der Session ist auch im Netz zu finden: Die Eifeler Karnevalsgesellschaften, so auch die Biebesse aus Höfen, sind ebenfalls hier vertreten.

Nordeifel. Die guten, alten Zeiten, in denen man sich zu Beginn der Karnevalssession aus alten Stoffresten ein Kostüm zusammen schneiderte, bzw. sich für anstehende Sitzungen und Umzüge mit einem ausrangierten Nachthemd, Schlafanzug oder Morgenmantel prachtvoll ausstattete, sind endgültig vorbei.

Der ambitionierte Karnevalist sucht heute hierfür in der Regel einen entsprechend großen Karnevalsausstatter aus, um sich standesgemäß einzukleiden. Darüber hinaus ist er mit Kamerahandy und Digitalkamera so ausgerüstet, dass er alle närrischen Ereignisse abspeichern kann und tummelt sich regelmäßig im Internet, um in Sachen Fastelovend immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Der moderne Karnevalsmensch ist schon längst ins Netz gegangen, und auch die meisten der Nordeifeler Karnevalsgesellschaften präsentieren sich mehr oder weniger umfangreich und informativ im Internet, das damit für viele zur primären Anlaufstelle geworden ist, wenn sie sich über das Geschehen in einem Verein informieren wollen.

Der Interessierte kann sich hier über Termine von Sitzungen, Umzügen und sonstigen Veranstaltungen ins Bild setzen und erfährt Wissenswertes aus den Vereinshistorien, Prinzen, Garden und Tanzmariechen. Darüber hinaus stehen vielfach teils recht umfangreiche Bilddateien von zurückliegenden Ereignissen auf den Web-Seiten der Vereine zur Verfügung.

Eine karnevalistische Homepage aktuell zu gestalten, ist sehr zeitaufwendig und der hierfür zuständige so genannte „Webmaster” ist bemüht, den Nutzern eine gut sortierte Internetseite anzubieten, wo er leicht seine gesuchten Informationen finden kann.

Die Internetpräsentationen der einzelnen Vereine sind indes sicher auch eine Beleg dafür, dass Tradition und moderne Medien zusammen passen und der Webmaster dem hier und da in karnevalistischen Kreisen noch anzutreffenden „Generalpostmeister” den Rang abgelaufen hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert