Konzen - Auch das Glück spielte manchmal mit

AN App

Auch das Glück spielte manchmal mit

Letzte Aktualisierung:
billard-bu
Bei der Jugend-Clubmeisterschaft des Pool-Billard-Clubs Konzen im Einsatz: v.l.: Holger Schütt, Nikolai Huppertz, Oliver Tings; hinten v.l.: Dominik Grzenia, Jugend-Clubmeister Stefan Mingers, Marcel Erkens, Dominik Schütt

Konzen. Mit der Eingliederung des PBC Konzen in den TV Konzen konnte sich die Billardabteilung über den Eintritt vieler Jugendlicher freuen. Zum ersten Mal in der 20-jährigen Geschichte des PBC Konzen fand nunmehr eine Jugendclubmeisterschaft statt.

Voller Begeisterung waren alle sieben Jugendlichen zu dem Turnier erschienen. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache des Abteilungsleiters Bernd Bülles wies der Jugendtrainer und Turnierleiter Oliver Bülles die Jugendlichen noch einmal darauf hin, in dem Turnier fair und sportlich miteinander umzugehen. „In jedem Turnier spielt natürlich auch immer ein wenig das Glück mit” erläuterte er vor der mit Spannung erwarteten Auslosung.

Dieses Glück hatte zunächst Nikolai Huppertz. Denn er erhielt für die erste Runde ein Freilos. Gespielt wurde nach dem Doppel-KO-System im Wechsel 8-Ball auf drei und 9-Ball auf vier Gewinnspiele. Das Endspiel war auf fünf Gewinnspiele festgesetzt worden.

Nach der ersten Runde traf Nikolai Huppertz in der Gewinnerrunde auf Marcel Erkens, der durch etliche Glücksstöße als Sieger vom Tisch gehen konnte. Holger Schütt dagegen schickte Stefan Mingers souverän in die Verliererrunde. Während Dominik Grzenia in der ersten Verliererrunde über Freilos in die nächste Runde einzog, schied Dominik Schütt, der gegen Oliver Tings seine zweite Niederlage sehr gelassen wegsteckte, aus dem Turnier aus.

In einem sehr kampfbetonten Spiel schlug dann Holger Schütt Marcel Erkens mit 3:2 und stand damit schon früh als erster Finalist fest. Er konnte sich nun in aller Ruhe zurücklehnen, musste aber dafür eine lange Zeit des Wartens in Kauf nehmen.

In der zweiten Verliererrunde überzeugten Stefan Mingers und Oliver Tings durch Siege über Domink Grzenia und Nikolai Huppertz. Beide Sieger erwiesen sich in einem hartem Kampf als gleichwertige Gegner. Am Ende behielt aber Stefan Mingers mit einem 4:3 die Nase vorn. Oliver Tings musste sich vor Nikolai Huppertz, Dominik Grzenia und Dominik Schütt mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Damit standen die drei besten Spieler des Turniers fest. Nur die Reihenfolge war noch offen. Im Spiel um Platz drei ließ Stefan Mingers im 8-Ball Marcel Erkens keine Chance und hatte sich damit über drei Siege in der Verliererrunde ins Finale gespielt.

Nach einer kurzen Pause erlebten die anwesenden Zuschauer, Eltern und Großeltern einen entfesselt spielenden Stefan Mingers, der sich offenbar richtig warm geschossen hatte. Holger Schütt dagegen kam nicht mehr richtig ins Spiel und hatte dabei auch noch das Pech, dass zwei Neuner im Loch klapperten. Er zeigte sich aber als fairer Verlierer und gratulierte dem Jugend-Clubmeister Stefan Mingers zu seinem insgesamt verdienten 5:1-Sieg.

Die Jugendlichen freuen sich schon auf das Saisonabschlussfest. Dann werden ihnen in würdigem Rahmen die heiß ersehnten Pokale und Medaillen übergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert