Nordeifel - Arbeitslosenquote in der Nordeifel sinkt leicht auf 3,9 Prozent

CHIO-Header

Arbeitslosenquote in der Nordeifel sinkt leicht auf 3,9 Prozent

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Arbeitslosigkeit in der Nordeifel hat sich von März auf April um 22 auf 713 Personen verringert. Das waren 55 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im April 3,9 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,2 Prozent.

Dabei meldeten sich 139 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 26 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 156 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-33). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 657 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 24 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 604 Abmeldungen von Arbeitslosen (+20).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im April geringfügig gestiegen, und zwar um eine auf 209. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es vier Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im April 63 neue Arbeitsstellen, 14 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 218 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 39.

Rechtskreis SGB III: Die Arbeitslosigkeit hat sich hier von März auf April um 14 auf 385 Personen verringert. Das waren sieben Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im April 2,1 Prozent; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

Dabei meldeten sich 91 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, drei weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 103 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-19). Seit Beginn des Jahres gab es 430 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 33 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem stehen 358 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (-33).

Rechtskreis SGB II: Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB II von März auf April um acht auf 328 Personen verringert. Das waren 48 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im April 1,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 2,0 Prozent. Dabei meldeten sich 48 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 23 weniger als vor einem Jahr.

Gleichzeitig beendeten 53 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 14 weniger als vor einem Jahr. Seit Beginn des Jahres gab es 227 Arbeitslosmeldungen, das entspricht einem Plus von neun im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem stehen 246 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (+53).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert