Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Angebote für „fittes Mittelalter”

Von: heg
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. „Es ist nicht nur gebaut worden”, verwies Vorsitzende Margit Marquardt bei der Jahreshauptversammlung des TV Roetgen neben der positiven Entwicklung beim Ausbau der vereinseigenen Sporthalle an der Rosentalstraße auch auf die sportlichen Erfolge, die ausführlich auf der Homepage des Vereins dargestellt sind.

Für positive Schlagzeilen sorgen im Moment die Damen- und Herrenmannschaften der Volleyballer. Erfreulich seien auch die Aktivitäten des neu installierten Jugendausschusses. Mit Julia Merscheid und Niklas Bünning an der Spitze stünden die Chancen gut, die lange nur auf dem Papier bestehende Arbeit des Jugendvorstandes wieder zu beleben. Die dafür notwendigen, vom stellvertretenden Vorsitzenden Dirk Heeren ausgearbeiteten Satzungsänderungen wurden später von der Versammlung einstimmig gebilligt.

Ein Glückwunsch ging an die frischgebackenen lizenzierten Übungsleiterinnen Ruth Andres und Claudia Ziller. Nach sieben Wochenenden mit 120 Lerneinheiten erhielten sie die Trainer C-Lizenz Breitensport. Angebote in Freizeit- und Hobbysport ohne Wettkampfgedanken sowie gesundheitsorientierte Stunden in Fitness und Gymnastik werden künftig einen großen Anteil bei den Hallenzeiten ausmachen, kündigte Margit Marquardt an. Diese Angebote führten auch zu einem starken Anstieg der Mitgliederzahlen.

Im schon jetzt ziemlich vollen Terminkalender 2010 nimmt neben der Halleneinweihung das 30-jährige Bestehen des Rakkeschlaufs am 26. Juni einen herausragenden Platz ein.

Hohes Spendenaufkommen

Die Ausführungen der Vorsitzenden untermauerte auch Schatzmeisterin Ulrike Heeren mit vielen Zahlen. Der TV Roetgen zählt derzeit 2061 Mitglieder in acht Abteilungen. Schwerpunkte liegen in den Altersklassen 7 bis 14 Jahre mit über 400 und 41 bis 60 Jahre mit über 600 Aktiven. Das unterstreiche die Notwendigkeit von Angeboten für „fitte Mittelalterliche”.

Die Verbundenheit mit ihrem Verein bewiesen zahlreiche Mitglieder durch Spenden für den Hallenneubau, stolze 24.208,76 Euro konnte die Schatzmeisterin verbuchen. Mit 6700 Euro unterstützte der Förderverein die Jugendarbeit.

Ein Wermutstropfen in der ansonsten makellosen Bilanz ist der Rückgang bei den Einnahmen aus Eintrittsgeldern, um 45 Prozent brachen die Zuschauerzahlen in der vergangenen Saison ein.

Die Kassenprüfer Frank Reichmann und Monika Flamme hatten sowohl die Hauptkasse als auch die Abteilungskassen der Handballer, Volleyballer und Leichtathleten geprüft und nichts zu beanstanden gefunden. Dem gesamten Vorstand konnte daher Entlastung erteilt werden.

Im nächsten Jahr wird die Kasse von Monika Flamme und Christoph Honsel geprüft.

In den Haushaltsplan 2010 ist auch eine Rücklage für „Erneuerbare Energien” eingestellt. Der Einsatz einer Warmwassergewinnungsanlage sowie von Photovoltaik für die Dreifachsporthalle wird derzeit geprüft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert