Alte Rutsche macht Platz für Kletterkünstler

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
8532570.jpg
Der neue Wackelsteg wirkt offensichtlich anziehend: Beim Fest des Imgenbroicher Kindergartens erkundeten die Kinder das durch den Förderverein finanzierte Spielgerät. Foto: A. Mertens

Imgenbroich. Für den Außenbereich des Imgenbroicher Kindergartens konnte durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins „Der kleine Gärtner“ ein weiteres Spielgerät angeschafft werden. Im Verlauf des Kindergartenfestes wurde jetzt zur Förderung der Motorik der Kinder ein Wackelsteg und eine Kletterrampe ihrer Bestimmung übergeben.

Neben den Kindergartenkindern waren auch Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder zur Einweihung des neuen Spielgerätes erschienen. „Wir legen großen Wert auf die Förderung des Lern- und Bildungsbereichs in unserer Einrichtung. Hinzu gesellen sich noch die Schwerpunkte Natur und Außentage. Dennoch fehlte in unserem Kindergarten noch ein Spielgerät, an dem die Kinder ihre Kletterkunst unter Beweis stellen können. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir heute den ersehnten Wunsch durch die Präsentation des neuen Spielgerätes realisieren können“, betonte Kindergartenleiterin Angela Risch zu Beginn des Festes. „Wo vorher lediglich ein Hügel und eine alte Rutsche, die zwischenzeitlich entsorgt werden konnte, vorhanden waren, ist nunmehr ein neues Spielgerät, was hoffentlich von den Kindern sehr oft genutzt wird, entstanden.“

Vorträge der Gruppen

Vom Förderverein des Imgenbroicher Kindergartens wohnten Henning Fleck und Susanne Schützinger der Veranstaltung bei. Durch Mitgliederbeiträge und Spenden konnte das Projekt finanziert werden. Der Förderverein, der 2009 gegründet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, den Kindergarten, der der Trägerschaft der Städteregion Aachen unterliegt, in Zeiten knapper Kassen unter anderem bei der Anschaffung von Spielgeräten zu unterstützen. Henning Fleck dankte den Mitgliedern des Fördervereins, durch deren Beiträge viele Dinge realisiert werden konnten und kündigte an, dass auch noch „Geld übrig geblieben sei, um heute alle Erschienenen mit Waffeln, Getränken und Eis zu versorgen“.

Noch bevor das neue Spielgerät eingeweiht wurde, kamen die Kindergartenkinder mit einigen Vorträgen zu Wort. „Wir Kindergartenkinder, wir sind immer froh“, sangen die Kinder der Regenbogen- und Schmetterlingsgruppe. Die Regenbogengruppe präsentierte sich den Besuchern des Festes mit dem Regenbogenlied und einer Trommelgeschichte. „Hoch, hoch, hoch, der Schmetterling fliegt hoch“, hatte die Schmetterlingsgruppe einstudiert. Die Kinder der Gänseblümchengruppe lenkten ihre ganze Konzentration auf das Dekorieren von Teelichtgläsern.

Neun Fachkräfte und eine Hauswirtschaftskraft zählen derzeit zum Personal des Kindergartens. Die Betreuung der Kinder erfolgt täglich bis 14.30 Uhr; 20 Kinder nehmen das erweiterte Angebot einer Betreuung bis 16.30 Uhr in Anspruch. 58 Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Einschulungsalter gehören derzeit den drei Gruppen des Kindergartens an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert