Alpenverein Eifel kann sich über stolze 1000 Mitglieder freuen

Letzte Aktualisierung:
Der Vorsitzende der Eifeler Al
Der Vorsitzende der Eifeler Alpensektion Rudi Berners überreicht Familie Schmid die ausgelobten Präsente. Die fünfköpfige Familie kann sich nun mit dem neuen Rucksack auf Wandertouren im Verein freuen.

Nordeifel. Wer wird 1000stes Mitglied im Alpenverein Eifel? Mit dem gleichzeitigen Beitritt der fünfköpfigen Familie Schmid aus Harperscheid ist die Beantwortung dieser spannenden Frage unmöglich.

Deshalb überreichte der Vorsitzende der Eifeler Alpenvereinssektion, Rudi Berners der ganzen Familie die für das 1000. Mitglied ausgelobten Präsente. Familie Schmid kann nun bei den künftigen Wanderungen und Bergtouren einen neuen, gut gefüllten Rucksack benutzen.

Rudi Berners freut sich besonders: „In diesem Jahr feiert unser Verein sein 25-jähriges Bestehen. 1000 Mitglieder sind auch 1000 Gründe, allen zu danken, die in den 25 Jahren dafür gesorgt haben, dass unser Verein so attraktiv geworden ist.” Der Familie Schmid wünscht Berners alles Gute. Neben dem Willkommenspräsent darf sich die Familie Schmid nun auch über zahlreiche Vergünstigungen bei Bergtouren freuen. Außerdem genießen alle Alpenvereinsmitglieder umfangreichen Versicherungsschutz.

Christian Schmid wurde durch einen Kollegen auf der Dienststelle der Euskirchener Polizei auf den lebendigen Verein aufmerksam. Der Kollege, selbst im Alpenverein als Wanderleiter tätig, riet ihm zur Mitgliedschaft, insbesondere wegen des ansprechenden Familienprogramms.

Die Eifeler Alpenvereinssektion bietet ihren Mitgliedern ein umfassendes Programm mit Bergtouren, Bergsteigerausbildung, Wanderungen, Klettern in Hallen und an Felsen, selbstverständlich auch in der Eifel.

Der Verein engagiert sich in Kooperationen mit Bildungseinrichtungen, etwa bei Klettern in Schulsporthallen. Auch in den Alpen übernimmt der Verein Verantwortung für die Pflege von Höhenwegen und beim Erhalt einer der über 300 Hütten des Deutschen Alpenvereins.

Die Beiträge sind dabei moderat: Die ganze Familie ist mit einem Jahresbeitrag von 70 Euro dabei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert