Whatsapp Freisteller

Aktive Jugendabteilung des THW

Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. Der Helferverein des THW-Ortsverbandes Simmerath traf sich am Freitag für die Mitgliederversammlung in der Lammersdorfer Unterkunft. Der Jahresbericht des Vorsitzenden Wolfgang Völl stand dabei ebenso auf der Tagesordnung wie der Kassenbericht und der Kassenvoranschlag für 2009.

Ein wichtiges Thema war die Verlängerung des Pachtvertrags über das Grundstück neben dem Feuerwehrgelände um weitere zehn Jahre zu einem „Anerkennungspachtpreis”, wofür dem Rat und der Verwaltung der Gemeinde Simmerath zu danken ist. Somit steht dem THW und der Feuerwehr diese wichtige Übungs-, Verkehrs-, und Lagerfläche weiterhin zur Verfügung.

4400 Stunden Jugendarbeit

Finanziell wurde die THW durch einen Zuschuss der Gemeinde, den Verkauf eines Schneepfluges und Spenden unterstützt.

Erstmalig wurden 15 Teilnehmer in Zusammenarbeit mit der Malteser Schule Aachen zum First Responder (Notfallhelfer) ausgebildet.

Das erlernte Wissen konnten drei Helfer, die mit ihrem Dienstfahrzeug zufällig als erste zu einem Motorradunfall gelangten, in einer Reanimation anwenden, wenn auch dem Unfallopfer leider letztlich niemand mehr helfen konnte.

Erfreulich war die Ankunft des lang ersehnten Radladers im März dieses Jahres. Das Gerät entstammt dem Baujahr 95 und ist im technisch guten Zustand und bestens ausgerüstet.

Jugendbetreuer Christian Ruf berichtet von 26 aktiven Junghelfern. Sven Kämmerling, Matthias Fenske, Viola Gruben und Markus Kowalewsky planten die Dienste, die 2008 von 4400 Stunden Jugendarbeit unterstützt wurden.

Für die Junghelfer wurden besondere Dienstveranstaltungen wie Netzwerknächte, eine Bootsausbildung am Rursee, ein gemeinsamer Dienst mit der Jugendgruppe Euskirchen, Übungen mit der Malteserschule Aachen und der DRK Schule Simmerath und eine gemeinsame Pumpübung mit der Jugendfeuerwehr Lammersdorf und der Jugendfeuerwehr Schmidt angeboten.

Die Jugendlichen unterstützten die Aktionen „Sauberer Rursee” und den Rurseemarathon. Die Jugendfahrt nach Cochem und die Abschlussfahrt ins Phantasialand waren weitere besondere Erlebnisse im vergangenen Jahr.

Geplant sind schon weitere Pumpübungen, Zusammenarbeit mit Jugendfeuerwehr Lammersdorf und 15 Dienste bis Mitte dieses Jahres.

Neuanschaffungen geplant

Den Kassenbericht stellte Schatzmeister Mario Graf vor, der von dem Vorstand einstimmig enlastet wurde.Manfred Offermann und Robert Steins wurden wiedergewählt und behielten das Amt des Kassenprüfers inne.

Beim Kassenvoranschlages für das kommende Jahr wurde die Finanzierung des Radladers, des Staplerscheines und die neue Ausstattung für den Zugtrupp vorgstellt.

Der Kassenvoranschlag wurde vom Vorstand in Zusammenarbeit mit der Ortsverbandsführung ausgearbeitet und erhielt einstimmige Zustimmung der Mitgliederversammlung, sodass im laufenden Jahr wieder zahlreiche Anschaffungen und Maßnahmen gemacht werden können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert