Aktion des Anglervereins: Aufwertung des Rurseezentrums

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
Im Rahmen der Einweihungsfeier
Im Rahmen der Einweihungsfeier der neuen Anglerhütte am Eiserbachsee in Rurberg wurden zahlreiche Vereinsmitglieder mit der silbernen und goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Foto: Hoffmann

Rurberg. In einem wahren Kraftakt hat der Angelsportverein Rursee e.V. dem südlichen und nordwestlichen Teil des Eiserbachsees in Rurberg in den zurückliegenden Monaten wieder ein ansehnliches Gesicht gegeben.

So ganz nebenbei hat man dann auch noch auf dem Vereinsgelände die in die Jahre gekommene Anglerhütte abgerissen und an anderer Stelle ein schmuckes Holzblockhaus mit vorgelagerter Terrasse errichtet.

Rund um das kleine Angel-Paradies hatte man sich am Wochenende getroffen, um deren Einweihung und den Abschluss der Säuberungsarbeiten im Uferbereich zu feiern.

ASV-Vorsitzender Siegfried Lauscher und Geschäftsführer Herbert Schönewald konnten rund um das neue Domizil der Petri-Jünger zahlreiche Gäste begrüßen. Lauscher bedankte sich an erster Stelle bei den vielen Mitgliedern für ihr tolles Engagement bei den umfangreichen Säuberungsarbeiten, dem Anlegen von neuen Angelplätzen und dem winterlichen Einsatz zum Beseitigen der unerwünschten Uferpflanzen (Hornkraut). So habe man allein 60 Kubikmeter Unrat entfernt, wobei in diesem Zusammenhang ein Dank an die Gemeinde für deren unterstützende Hilfe ging.

„All das hat nun Früchte getragen”, so Lauscher, „der Badesee zeigt sich nun wieder von seiner schönsten Seite”. Wie Lauscher weiter erklärte, wurde im letzten Winter der Wasserstand im Badesee mehrmals abgelassen, wodurch ein Teil des Fischbestandes in den Untersee entweichen konnte. Nun habe man den Fischbestand durch Besatzmaßnahmen wieder ausgeglichen.

Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns dankte im Namen der Gemeinde allen ehrenamtlichen Helfern des Vereins für ihre Initiative. Durch ihre Arbeiten und natürlich auch die neue Anglerhütte (Zanderhütte) hat laut Hermanns auch eine Aufwertung des Rurseezentrums stattgefunden.

Das neue Holzblockhaus der Petri-Jünger hat in der Anschaffung 9000 Euro gekostet, wozu die Städteregion Aachen auf Antrag der Gemeinde die Hälfte beisteuerte. Auch die Problematik mit der das Vereinsgelände umschließenden Dornenhecke wird demnächst angegangen. Sie wird einer Buchenhecke weichen und die entsprechenden Pflanzen, so Bürgermeister Hermanns mit der erfreulichen Mitteilung, werden von der Gemeinde gestellt.

Im Rahmen der Einweihungsfeier wurde zudem von versierten Anglern Interessierten ein Schnupperkurs angeboten, bei dem die aktuellen Angelmethoden und das Anbieten und Führen der vielfältigen Köder demonstriert wurden.

Der Verein nutzte zudem die Gelegenheit zahlreiche Ehrungen seiner Vereinsmitglieder durchzuführen. Hierbei wurden Urkunden sowie silberne und goldene Ehrennadeln überreicht. Dabei fiel ins Auge dass die Mitglieder des ASV Rursee nicht nur aus der Region sondern auch aus Swisstal, Alsdorf, Saulheim und Aachen kommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert