Steckenborn - Adler mit dem Wind im Bunde

CHIO-Header

Adler mit dem Wind im Bunde

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
steck-schützenbild
Ehre, wem ein Kaiseradler gebührt: Günter Uhlworm (Zweiter von rechts wurde zum vierten Mal König der Steckenborner Apollonia-Schützen. Mit dem sieggewohnten Regenten freuen sich (von rechts) Brudermeister Ulrich Braun, Vorjahres-Majestät Christian Gethke, Schießmeister Hans-Gerd Gethke sowie die Prinzen Felix Tzschucke und Mike Müllejans. Foto: Manfred Schmitz

Steckenborn. Die Steckenborner sind gute Wetterpropheten! Sie wissen verlässlich schon Monate im voraus: „Wenn im Hechelscheider Steinbruch die Donnerbüchse zum Schützenfest kracht, zucken Blitze, rauschen Regenbäche oder prasseln gar Hagelklötze nieder. Wir aber lassen uns nicht bange machen, der Vogel muss auch bei extremen Wind- und Wetterbedingungen fallen!”

So auch diesmal. Es goss wie aus Kübeln, als in Steckenborn im Zwielicht des frühen Sonntagabends ein „Super-Kaiserreich” ausgerufen wurde: Günter Uhlworm ist seit 25 Jahren Mitglied der Sankt- Apollonia-Schützenbruderschaft seines Heimatortes. Diesmal errang er mit der 57. Kugel (Niedrigrekord!) bereits zum vierten Mal die Königswürde dieser Gesellschaft.

Er bewährt sich seit 1984 zugleich in verantwortungsvollen Funktionen wie Schriftführer oder Jungschützenmeister und erhielt zahlreiche hohe Verdienstorden und Ehrenzeichen des Bundes Deutscher Katholischer Jugend wie des Diözesanverbandes. Die Königskette wurde ihm von Minister Patrick Karbig verliehen.

Der massive Holzadler schien Uhlworms neuerliche Schussattacke überstanden zu haben, mit dem nächsten Streich allerdings hätte sein erbitterter Finalgegner, Schießmeister Dr. Hans-Gerd Gethke, die Trophäe unweigerlich aus dem Kugelfang geholt. Damit hatte sich Uhlworm schon abgefunden.

Das Duo der Schlussambitionierten war von ursprünglich zehn Mitbewerbern übrig geblieben. Doch nach Uhlworms Streich zeigte der Adler, mit dem Wind im Bunde, Spätwirkung wie ein angeschlagener Boxer. Gethke, langjähriger Brudermeister, wäre nun zu gern zum ersten Mal König geworden, und das in Nachfolge seines Sohnes Christian, der jetzt gebührend verabschiedet wurde.

Trost für den Senior: Vielleicht klappts ja beim nächsten Vogelschuss mit dem zuverlässigen Partner Regen, 2010, im wild-romantischen Steckenborner Felsenland.

Infolge widriger Wetterkapriolen änderten die Apollonen ihr Schützenfest-Programm und ordneten seine Reihenfolge neu.

Mike Müllejans ist demnach neuer Schülerprinz. Er hatte keinen Gegenkandidaten und brauchte zur Titelerringung gar nicht erst ans Gewehr zu treten. Drei Bewerber kämpften um die Meriten eines Jungschützprinzen; Felix Tzschuckes Geschoss traf nach 68 Versuchen ins Schwarze.

Einen Treffer mehr benötigte Bruno Lennarz, der zum zweiten Mal den Titel eines Ehrenkönigs erkämpfte. Mit dem 54. Versuch holte Marion Braun vom SC Komet Steckenborn den Greif von der Stange und schmückt sich jetzt mit den Insignien einer Schützenkönigin aller sieben angetretenen Steckenborner Ortsvereine.

Die Prinzen- und Königs-Auszeichnungen der Bruderschaft sollen im Rahmen eines gemütlichen Abends im Herbst überreicht werden; die Inthronisation der neuen Würdenträger fand dagegen noch Sonntag Abend statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert