Simmerath - Abschied nach nur einem Jahr: Kaplan verlässt die GdG Simmerath

Abschied nach nur einem Jahr: Kaplan verlässt die GdG Simmerath

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Im noch druckfrischen und just verteilten August-Pfarrbrief für die Gemeinschaft von insgesamt 15 Simmerather katholischen Kirchen- und Kapellengemeinden (GdG) lasen die nicht wenig überraschten Empfänger: „Nach dem ersten Jahr des Einsatzes von Kaplan Marc Zimmermann in der GdG Simmerath hat die Abteilung Pastoralpersonal im Bischöflichen Generalvikariat ein „Auswertungsgespräch” mit Pfarrer Stoffels und Kaplan Zimmermann geführt.

Als Ergebnis dieses Gespräches ist vereinbart, dass Kaplan Zimmermann seinen Dienst in der GdG Simmerath am Sonntag, 2. September, beenden und unser Bischof ihm eine neue Aufgabe übertragen wird.” So die nüchterne Nachricht aus dem Bistum Aachen zum Weggang des 41-jährigen Priesters nach zwölf Monaten aus der Gemeinde Simmerath.

Im Gespräch mit dem GdG-Leiter, Pfarrer Michael Stoffels, werden die für die Gläubigen unliebsamen Konsequenzen deutlich, die diese Personalentscheidung mit sich bringt. Pastor Stoffels: „Dass der Einsatz des Kaplans zeitlich begrenzt war, stand von Anfang an fest. Dennoch ist seine Versetzung nach einem Jahr Tätigkeit in der GdG Simmerath überraschend.”

Seelsorger Stoffels bedauert den Weggang seines Amtsbruders, bedeutet dessen Abschied für seinen Vorgesetzten „doch vor allem die Übernahme weiterer Dienste und Aufgaben im gottesdienstlichen wie seelsorgerischen Bereich”. Ob ein Nachfolger für Marc Zimmermann gefunden werde, sei nicht abzusehen. Gleichwohl hofft Michael Stoffels auf „baldige priesterliche Hilfe”: „Es gibt mehr als genug in unseren elf Pfarr- und vier Kapellengemeinden zu tun. So werden dort regulär wöchentlich 20 heilige Messen gefeiert.”

Das Jahr 2011, blickt Stoffels in die GdG-Statistik, weise für die rund 12.000 Simmerather Katholiken 77 Taufen, 112 Erstkommunionkinder (neun Messfeiern sowie Unterricht), 33 Trauungen und 119 Beerdigungen aus. Hinzu kämen zahlreiche seelsorgerische Dienste, die sich statistisch nicht erfassen ließen.

„In der Gottesdienstordnung wird sich vorläufig nichts ändern”, schätzt Pastor Stoffels, dazu werde „alles getan, was in unseren Kräften steht”. In der Erstkommunion- und Firmvorbereitung, im Kontakt zu Schulen und Kindergärten und für diverse seelsorgerische Dienste stehe ihm Gemeindereferent Sven Riehn zur Seite: „Diese Zusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren bewährt, dennoch wird weitere hauptamtliche Unterstützung dringend gebraucht.” Denn es sei jetzt schon klar, dass sich der Priestermangel im Bistum Aachen in den nächsten Jahren weiter verschärfen werde und auf Dauer nur ein Pfarrer für die GdG Simmerath vorgesehen sei.

Der scheidende Marc Zimmermann stammt aus Duisburg, wurde im Hohen Dom zu Aachen zum Priester geweiht und wirkte rund fünf Jahre an Gotteshäusern der Städteregion, so in Merkstein.

Kaplan Zimmermann wollte sich zum jetzigen Zeitpunkt gegenüber unserer Zeitung nicht zu seinem Abschied aus Simmerath äußern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert