69-Jähriger stirbt an „gravierenden Schädelverletzungen”

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Höfen. Mit einem Baseballschläger, das glauben einige Höfener zu wissen, soll am Wochenende eine 60-jährige Frau ihren im Bett schlafenden 69-jährigen Ehemann erschlagen haben.

Oberstaatsanwalt Robert Deller spricht hingegen von einem „uns noch unbekannten Gegenstand”. Mit diesem Gegenstand, so Deller weiter, seien dem Opfer „gravierende Schädelverletzungen” zugefügt worden, die zum Tode geführt haben, so das Ergebnis der Obduktion.

Nach der Tat hatte sich die Frau Familienangehörigen anvertraut, die die Polizei verständigten. Die Beamten fanden dann die Leiche im Schlafzimmer des Einfamilienhauses in einer ruhigen Höfener Seitenstraße.

Dort lebten die Eheleute erst seit wenigen Jahren unauffällig und zurückgezogen. Alteingesessene Höfener berichten, dass vor dem Einzug der Eheleute in dem Haus schon einmal eine Leiche gefunden worden sei. Allerdings soll es sich dabei um einen natürlichen Todesfall gehandelt haben.

Wie Oberstaatsanwalt Robert Deller erklärte, steht die 60-jährige Frau weiter unter dringendem Tatverdacht. Am Sonntagnachmittag hat der Haftrichter Haftbefehl wegen Mordes erlassen und die Frau in Untersuchungshaft geschickt. Das Motiv für das Gewaltverbrechen ist nach wie vor im Dunkeln, was laut Oberstaatsanwalt Deller vor allem daran liegt, dass die mutmaßliche Täterin bisher beharrlich schweigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert