Lammersdorf - 600 Männerherzen in Wallung gebracht

600 Männerherzen in Wallung gebracht

Von: avl
Letzte Aktualisierung:
herrensitzung-bu
Immer wieder ein Höhepunkt im Lammersdorfer Fastelovend: Die „Cheerleader 1. FC Köln” brachten die Stimmung der Herrensitzung zum Kochen. Foto: van Londen

Lammersdorf. Gleich mehr als 600 Männer an einem Vormittag in einem großen Zelt zu versammeln, das schaffen im Monschauer Land nur die Laimischter Bessemsbenger mit ihrer Herrensitzung.

Mit ihrem Sessionsauftakt wurden die Karnevalsfreunde Lammersdorf einmal mehr ihrem Ruf gerecht, für beste Fastelovend-Stimmung zu stehen. Während draußen der Winter klirrend kalt und mit dicken Schneeflocken eine Sondervorstellung gab, stieg im Festzelt auf dem Kirchplatz die gefühlte Temperatur in dem fast vier Stunden dauernden Programm kontinuierlich an.

Den Auftakt des bunten Reigens machte „Die Erdnuss”, die mit einem humorvollen Rundumschlag aus Brehms Tierleben, Politik und dem Geschlechterkampf die Lachmuskeln der aus dem gesamten Monschauer Land angereisten Herren in Wallung brachte. Erstmals musikalisch wurde es mit dem Auftritt der „Cölln Girls”. Die vier jungen Damen, ganz in rot-weiß gekleidet und mit E-Gitarren ausgestattet, stimmten mit ihren kölschen Liedern gekonnt auf das ersehnte Schunkel-Niveau ein. Spätestens nach Liedern wie „Verdammt, ich lieb´ Dich” oder „Wann ist der Mann ein Mann”, fiel es bereits schwer, sich wieder auf den nächsten Wortbeitrag zu konzentrieren.

Für das „Schnäuzer-Duo” war das allerdings keine wirkliche Herausforderung. Als Müllmann, der seinen Partner im Zwergen-Kostüm in einer Mülltonne auf die Bühne schob, hatte das Duo sofort die Lacher und Sympathien auf seiner Seite. Mit den Themen Fußball oder der speziellen Beziehung zwischen Kölnern und Düsseldorfern trafen sie den karnevalistischen Nerv der Jecken.

Bevor die langersehnten „Cheerleader 1. FC Köln” einen ersten Höhepunkt setzten, heizte „Rosita, die kölsche Nachtigall” mit ihren Liedern zum mitsingen mächtig ein. Akrobatisch, frisch und „lecker anzusehen”, sprangen und flogen die 21 jungen Damen der „Cheerleader 1. FC Köln” über die Bühne und zogen die johlende Menge ganz in ihren Bann. „Gut, dass unser Nummerngirl unser Programm nach jedem Auftritt unterbricht. Sonst könnten wir uns ja gar nicht mehr richtig konzentrieren”, flachste Moderator und Präsident Mätthes (Thomas Mattheis).

Die Stimmung kochte erneut hoch, als die hübsche Sängerin Cat Hits wie „Skandal um Rosie” brachte. Ein Hit jagte den nächsten. Kaum jemand saß noch auf seinem Platz und ein kollektives Klatschen, Singen und Schunkeln setzte spätestens beim Evergreen „Nä, wie ist dat schön” ein.

Ab dieser Nummer gab es im Lammersdorfer Festzelt kein Halten mehr. Die Fußbodenbretter bogen sich, das ganze Zelt schien in Bewegung. Die gastronomischen Helfer der Herrensitzung, waren nicht zu beneiden. Nur unter Einsatz aller Höflichkeits-Reserven und Körperkraft gelang es ihnen, die Getränke an den Mann zu bringen. Das Nummerngirl, dieses Mal auch als eigener Programmpunkt, konnte mit seinen tänzerischen Qualitäten nicht nur überzeugen, sondern auch verzaubern.

Abschluss und traditioneller Höhepunkt bei den Laimischter Bessemsbenger war auch in diesem Jahr die Sängerin „Roberta”. Stimmgewaltig , sang sie sich ihr Repertoire derartig leidenschaftlich von der Seele, als wenn es ihr letzter Auftritt in Lammersdorf wäre.

Das aber ist wohl nicht zu befürchten. „Ich freue mich das ganze Jahr auf meinen Auftritt bei Euch”, gestand sie den jubelnden und bestens unterhaltenen Jecken. Nur wiederwillig verließen die mehr als 600 Männer das Zelt, denn auch in dieser Session ist ihnen allen wieder einmal klar geworden: Die Laimischter machen einfach die beste Herrensitzung weit und breit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert