Roetgen - 38.000 Arbeitsstunden für den TV-Roetgen

alemannia logo frei Teaser Freisteller

38.000 Arbeitsstunden für den TV-Roetgen

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
tv-halleneinweihung-bu
Noch druckfrisch sind die Plakate zur Einweihung des dritten Bauabschnitts der TV-Sporthalle. Vorsitzende Margit Marquardt hofft auf die Teilnahme recht vieler Mitglieder zu Ehren des Bauteams. Foto: H. Giesen

Roetgen. „Wir biegen auf die Zielgerade ein”, freut sich Margit Marquardt, Vorsitzende des TV Roetgen, auf die offizielle Einweihung des dritten Bauabschnitts der vereinseigenen Sporthalle. Wenn am 11. und 12. September mit der ganzen TV-Familie gefeiert wird, hat die Dreifachhalle aber schon ihre ersten Bewährungsproben bestanden.

Ganz fertig sei man zwar noch nicht, aber die Halle sei spielbereit, blickt die TV-Chefin stolz auf ein „tolles Handballturnier mit großer Zuschauerresonanz” am Wochenende zurück.

Mit dem Bau des dritten Hallenteils hat der TV Roetgen zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit mit enormer Eigenleistung ein großes Projekt gestemmt. Erst im Juni 2006 wurde der zweite Hallenteil fertig gestellt, schon im April 2009 fiel der erste Spatenstich für die nächste Erweiterung. Wegen der drohenden Schließung der Gemeindesporthalle aufgrund von Sanierungsarbeiten drängte die Zeit, so dass mit Hochdruck gearbeitet wurde. Schon seit Juni bis zum Ferienbeginn stand die TV-Halle der Roetgener Grundschule für den gesamten Sportunterricht zur Verfügung. Auch die bisher in der Gemeindehalle genutzten Vereinsstunden konnten in die eigenen vier Wände verlegt werden. Termingerecht in Betrieb gegangen ist am 30. Juni eine Photovoltaikanlage, eine Solaranlage für die Warmwasserbereitung folgt in den nächsten Tagen.

Für das HelferInnen-Team um Bauleiter Helmut Helzle gibt es aber derzeit keine Ferien, bis zum Herbst bleibt noch einiges zu tun. Es müssen die Flure umgestaltet sowie zusätzliche Fluchttüren und ein neuer Zugang zum dritten Hallenteil und der Geschäftsstelle geschaffen werden. Nach den Herbstferien könne vielleicht auch der neue Fitnessraum in Betrieb genommen werden, hofft Margit Marquardt. Hier können dann unter anderem die als Wintertraining bei Radsportlern und Leichtathleten beliebten Indoor-Cycling-Kurse stattfinden.

Für den Bau der drei Hallenteile - der erste einschließlich des Jugendkommunikationsraums wurde 1992 eingeweiht - haben die TV-Bauhelfer insgesamt 38000 protokollierte, ehrenamtliche Arbeitsstunden vor Ort geleistet.

Bei der Einweihungsfeier am Sonntag, 12. September wartet neben einem Festakt ein Tag der offenen Tür mit buntem Programm auf Groß und Klein. Dabei hoffe sie auf eine große Teilnahme nicht nur von „Offiziellen”, sondern vor allem aus den Reihen der Mitglieder, erklärte die Vorsitzende, denn es gehe dabei auch um die Würdigung der Leistung des gesamten Bauteams. Jedes Vereinsmitglied werde deshalb persönlich eingeladen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert