17-jähriger aus Eschweiler lässt gesamte Konkurrenz hinter sich

Von: M.S.
Letzte Aktualisierung:
dickebild2
Ein Jugendlicher zeigte im S-Springen des Eicherscheider Eifelsommer-Turniers routinierter und siegewohnter Konkurrenz die Hinterhufe seines Braunen Apricot. Gerd-Daniel Felder empfing zum Sieg die Glückwünsche der Sponsoren und des RuF-Vorsitzenden Hans-Willi Schophoven (links).

Eicherscheid. Der Jugendliche Gerd-Daniel Felder vom Reit- und Fahrverein Eschweiler gewann Sonntagabend die Springprüfung der Klasse S gegen namhafte, gestandene Konkurrenz.

Dieser Wettbewerb stellte hohe Anforderungen an Ross und Reiter und war Höhepunkt und Abschluss eines zweitägigen Eifeler Sommerturniers, das der RuF Eicherscheid auf seinen Pferdesportanlagen „Am Rott” ausrichtete.

Zwar war die Zuschauerkulisse diesmal dünner als im rekordverdächtigen Vorjahr - launische Wetterkapriolen luden nicht gerade zu einer Freiluftveranstaltung -, doch dafür stellte das Starterfeld mit insgesamt fast 1100 Aktiven einen neuen Rekord auf und garantierte überregional erstklassigen Pferdesport.

19 Reiter und Amazonen bildeten das S-Klassement. Gerd-Daniel Felder ließ nach zwei packenden Umläufen und Null-Fehler-Ritten über einen schwierig zu meisternden Parcours und gegen die Zeit hochkarätige Mitbewerber hinter sich und zeigte Assen wie Guido Flaaß (Meckenheim), Jürgen Birkenstädt (RV Würselen) oder dem Eicherscheider Routinier Reinier Van der Maas die Hinterhufe seines Braunen Apricot. Van der Maas hatte bereits Samstag und Sonntag je ein Springen der Kategorie M gewonnen.

Gerd Daniel Felder lebte mit seiner Familie fünf Jahre in Eicherscheid und bestritt dort als Schüler manches Nachwuchsturnier. Der heute in der Indestadt lebende 17- Jährige befindet sich in der Ausbildung und möchte nach eigenem Bekunden bald in einen Profireitstall eintreten, um die Reiterei zum Beruf zu machen. Sein Sieg war unangefochten, seine Zeit im entscheidenden Durchgang mit 44.18 Sekunden famos. Die Zweite, Virgina Winton von der Reitgemeinschaaft Gut Weyern, benötigte in der Siegerrunde, mit ebenfalls weißer Weste, fast sechs Sekunden mehr als Felder. Dieser belegte mit „Nobless” auch Platz zehn.

Die Siegerrunde ist eine Eicherscheider Spezialität im Reglement und ersetzt das in anderen Pferdesportzentren übliche Stechen. Sieben männliche Teilnehmer und Amazonen hatten sich dazu qualifiziert; in der Erstumrundung kassierte Fehlerpunkte konnten durch im zweiten Teil der Prüfung erworbene Zeitgutschrift ausgeglichen werden.

Dritter Guido Flaß, des öfteren in der Eicherscheider Sieger- und Platziertenliste verzeichnet. Der gleichfalls erfolgsverwöhnte Reinier Van der Maas und sein treuer Alexandro mussten im Königsspringen mit Rang 17 im Aufgebot vorlieb nehmen.

Einen weiteren sportlichen Höhepunkt des ereignisreichen Tagesgeschehens bildete die Verleihung des Kreismeistertitels an die Jugendequipe des RV Würselen. Bastienne-Sophie Erkelenz, Jugendwartin des Aachener Kreisverbandes, verlieh die begehrte Auszeichnung in Gold und Silber gleich an zwei Würselner Teams, Bronze gab es für die Eicherscheider Gastgeber.

Harmonisches Miteinander

Zu einem wahren Augenschmaus geriet ein Schauprogramm von Kaltblutpferden samt harmonischem Miteinander ihrer Kutschenmannschaften. Die Ein- und Zweispänner demonstrierten, vom zweiten RuF- Vorsitzenden Dieter Käfer sachkundig kommentiert, wie elegant und leichtfüssig die gutmütig-fleißigen „Dicken” - Wallache und Stuten brachten im Schnitt je 600 Kilogramm auf die Waage - mit Geschirr und Kutsche auf tiefem Geläuf unterwegs waren. Eine erlebenswerte Parade anmutiger Vielseitigkeit! Die intelligenten Tiere bewiesen, dass sie weit mehr können, als schwere Lasten zu ziehen oder in Eifelwäldern unter schwierigen Bedingungen Holzstämme zu rücken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert