1,3 Millionen in die Zukunft investiert

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
Die neue Fassade und der umges
Die neue Fassade und der umgestaltete Eingangsbereich des Rathauses (hier noch ohne die Rullstuhlrampe) war mit gut 600 000 Euro die aufwändigste Maßnahme im Rahmen des Konjunkturpakets II in der Gemeinde Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. „Das war eine bemerkenswerte Punktlandung”, staunte Klaus Stockschlaeder nun im Struktur- und Hochbauausschuss, als die Verwaltung den Abschlussbericht über die Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturpaketes II vorlegte. 1 295 241 Euro standen aus diesem Paket der Gemeinde Simmerath zur Verfügung und lediglich 1541,15 Euro davon (0,12 Prozent) wurden nicht in Anspruch genommen.

Insgesamt 20 Projekte wurden aus diesem kommunalen Investitionsprogramm des Bundes über zehn Milliarden Euro in Simmerath in Angriff genommen, unterteilt in die Schwerpunkte Bildungsinfrastruktur (Kindergärten, Schulen) und sonstige Infrastruktur (städtebauliche Maßnahmen, Feuerwehren, Vereinswesen).

Gefördert wurden Maßnahmen, die nach dem 26. Januar 2009 begonnen wurden; der Förderzeitraum endete am 31. Dezember 2010. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten die Projekte begonnen sein, bis Ende 2011 konnten sie noch abgeschlossen und abgerechnet werden.

Hermann-Josef Bongard (FDP) freute sich besonders, dass im Rahmen des Konjunkturpaketes II über 785 000 Euro in Unternehmen im Gemeindegebiet Simmerath geflossen seien. „Das stärkt die heimische Wirtschaft”, so Bongard.

Übrigens: So ganz „geschenkt” hat der Bund den Kommunen die Millionenmittel nicht: Mit dem Abruf der Bundesfördermittel ist eine faktische Eigenbeteiligung in Höhe von 12,5 Prozent verbunden, die ab diesem Jahr über einen Zeitraum von zehn Jahren durch einen pauschalen Abzug bei den finanzkraftunabhängigen Zuweisungen (Schul- und Investitionspauschale) nach Maßgabe des jährlichen Gemeindefinanzierungsgesetzes abgegolten wird.

Dennoch kommt die Verwaltung zu einem positiven Gesamtfazit: „Die Gemeinde Simmerath konnte aufgrund des Konjunkturpaketes II zukunftsorientiert investieren und Projekte realisieren, die entlastend für zukünftige Haushalte wirken, aber möglicherweise ansonsten wegen der schwierigen Finanzsituation gar nicht oder sehr viel später hätten umgesetzt werden können.

In der Gemeinde Simmerath wurden folgende Maßnahmen umgesetzt und finanziert:

Kindergarten Woffelsbach: Zur energetischen Verbesserung und Erweiterung des Raumprogramms für U3-Betreuung wurden die Fenster und Außentüren erneuert, das Flachdach und die Fassade saniert und ein Ruheraum und Gruppennebenraum angebaut sowie die Zaunanlage erneuert. Gesamtkosten: 272.430,44 Euro, davon 108.000 vom Kindergartenträger Städteregion Aachen im Rahmen der U3-Landesförderung.

Kindergarten Einruhr: Zur energetischen Verbesserung wurden die Decken zum Dachraum und das Flachdach gedämmt und die Fenster im Altbau ausgetauscht. Zur Verbesserung der Eingangssituation wurde das Vordach erneuert. Gesamtkosten 19.430,55 Euro.

Grundschule Kesternich: Zur energetischen Verbesserung wurden der Dachbereich gedämmt, Fenster im Dachbereich und im Keller sowie Fenster und Außentüren der Toilettenanlage erneuert. Gesamtkosten 81.047,96 Euro.

Schullandheim Paustenbach: Verbesserung der Barrierefreiheit, Modernisierung Toilettenanlage, Dusch- und Waschräume einschließlich Einbau eines BehindertenWCs und eines Raums für Liegendpflege; Anbau Therapieraum, Werkraum und Büro. Das behindertenorientierte Schullandheim ist eine besondere ganzjährige, schulische Einrichtung im Rahmen des Unterrichts mit ergänzenden Bildungs- und Therapieangeboten. Die Nutzung erfolgt durch Förderschulen (geistige und körperliche Handicaps), Kindergärten und alle Schulformen. Gesamtkosten 152.436,49 Euro, davon 4494 Euro vom Schullandheim Paustenbach e.V.

Feuerwehrgerätehaus Dedenborn: Zur energetischen Sanierung erfolgte der Austausch der Toranlage durch ein wärmegedämmtes Tor, was zur Wertsteigerung des Gebäudes führte. Da das bisherige Tor nicht immer schnell geöffnet werden konnte, gingen wertvolle Minuten verloren. Gesamtkosten 3856,34 Euro.

Rathaus Simmerath: Zur Verbesserung des energetischen und baulichen Zustandes wurden das Dach erneuert, die Klinkerfassade saniert und Fenster und Türen sowie Notausgangstüren ausgetauscht.Der Eingang zum Rathaus wurde barrierefrei gestaltet. Gesamtkosten 602.697,92 Euro.

Bickerather Straße 1: Das gemeindeeigene ehemalige Berufsschulgebäude wird unter anderem multifunktional als Gemeindebücherei, Vereinsgebäude und als Fachraum für die angrenzende Grundschule genutzt. Im Rahmen der energetischen Sanierung wurden die Heizungsanlage sowie Fenster und Türen ausgetauscht. Gesamtkosten 37.441,16 Euro.

Feuerwehrgerätehaus Simmerath: Zur energetischen Sanierung erfolgte der Austausch der Toranlage des Feuerwehrgerätehauses durch ein wärmegedämmtes Tor (siehe auch Gerätehaus Dedenborn). Gesamtkosten 3358,83 Euro.

Feuerwehrgerätehaus Strauch:Zur energetischen Sanierung wurde die vorhandene Elektroheizung gegen eine moderne, energieeffiziente Gasheizung ausgetauscht. Gesamtkosten 6125,63 Euro.

Feuerwehrgerätehaus Hammer: Zur energetischen Sanierung erfolgte der Austausch der Toranlage des Feuerwehrgerätehauses durch ein wärmegedämmtes Tor (siehe auch Gerätehaus Dedenborn). Gesamtkosten: 4.811,81 Euro.

Ausweichsportplatz Lammersdorf: Am Gelände Auf der Hasselfuhr wurde mit Eigenleistung des TuS Lammersdorf (391,08 Euro)eine Flutlichtanlage errichtet. Gesamtkosten: 13.391,08 Euro.

Gemeinschaftshaus Eicherscheid: Zur energetischen Sanierung wurde die vorhandene Nachtspeicherheizung durch eine Erweiterung der vorhandenen Flüssiggasheizung ersetzt. Gesamtkosten: 19.284,09 Euro.

Sportplatz Eicherscheid: Die Leichtathletikanlagen wurden saniert. Hierzu wurde die Sprunggrube komplett erneuert, die Anlaufbahn mit einer speziellen Gummimatte ausgestattet, der Sprungbalken ersetzt und die Laufbahn von ca. 100 m erneuert. Gesamtkosten: 9969,17 Euro.

Alte Schule Paustenbach: Die Räumlichkeiten werden lediglich von den ortsansässigen Vereinen genutzt. Zur energetischen Sanierung wurde die vorhandene Elektroheizung durch eine neuzeitliche Gasheizung ersetzt und wurden alte Fenster gegen wärmeisolierte Fenster ausgetauscht. Die Nebeneingangstüre wurde schwerbehindertengerecht umgebaut. Gesamtkosten: 18.644,83 Euro.

Gemeindezentrum Dedenborn:Zur Beseitigung von Feuchtschäden im Untergeschoss wurde die Außenwand trocken gelegt. Im Rahmen dieser Maßnahme wurde die Außentreppe neu erstellt. Ebenfalls wurde die Blitzschutzanlage erneuert. Gesamtkosten: 19.206,16 Euro.

Ehemalige Schule Huppenbroich: Die Räumlichkeiten werden von den ortsansässigen Vereinen genutzt. Zur energetischen Sanierung wurde die Heizungsanlage teilweise erneuert und wurden Fenster ausgetauscht und wurde die Außenfassade gedämmt. Gesamtkosten: 21.690,84 Euro.

Sportplatz Steckenborn: Die Anlage wurde saniert, es erfolgten der Bau neuer Ballfanganlagen, die Errichtung neuer Spielfeldbarrieren und die Installation einer Parkplatzbeleuchtung am unmittelbar angrenzenden Vereinsheim. Gesamtkosten: 11.764,81 Euro.

Feuerwehrgerätehaus Lammersdorf: Zur energetischen Sanierung wurde die Fassade gedämmt und zusätzlich ein Ankleideraum angebaut. Gesamtkosten: 37.501,48 Euro.

Kleinspielfeld Steckenborn:Unterhalb des Aschensportplatzes in Steckenborn wurde ein Kleinspielfeld (Größe ca. 13 x 20 m) errichtet. Dieses Mini-Spielfeld steht in erster Linie der Jugendabteilung des SC Komet Steckenborn e.V. zur Verfügung. Zu den Gesamtkosten von 36.833,27 Euro steuerte der SC Komet Steckenborn als Eigenleistung 11.833,27 Euro bei.

Absenkung von Gehweganlagen: Zur Beseitigung von Zugangshindernissen und Zugangsbarrieren wurden die Bürgersteige in den Ortschaften Rollesbroich, Eicherscheid, Lammersdorf, Bickerath, Strauch und Kesternich entlang von Hauptstraßen und Einmündungen von gemeindlichen Nebenstraßen abgesenkt. Gesamtkosten: 46.495,34 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert