Zwei Schulen geben gemeinsam ein Konzert

Letzte Aktualisierung:
60 Jungen und Mädchen aus Dü
60 Jungen und Mädchen aus Düren erlebten ein tolles Probenwochenende in der neuen Jugendherberge in Nideggen. Sie haben für ein Musical geprobt, das im Haus der Stadt aufgeführt werden soll.

Kreuzau/Vossenack. „Wann bekommt eine Schule schon einmal mit, was die Nachbarschule so macht?” brachte Christian Ebbertz, Musiklehrer am Gymnasium Kreuzau, den Reiz gemeinsamer Konzerte zweier Schülergruppen auf den Punkt.

Die Bläserklasse des Franziskus-Gymnasiums Vossenack und die Instrumentenklasse des Gymnasiums Kreuzau hatten sich gegenseitig zu einem gemeinsamen Konzert eingeladen. Der erste Abend in Kreuzau begeisterte das Publikum.

In der „Bläserklasse” lernen die Kinder das Instrument unter Mitwirkung von externen Instrumentallehrern an der Schule und spielen dann unter Leitung des Musiklehrers in großer Besetzung.

Der Lehrer komponiert selbst

In der „Instrumentenklasse” werden dagegen Kinder, die bereits unabhängig von der Schule ein Instrument erlernen, in einer Klasse zusammengefasst, damit man im regulären Musikunterricht wie ein kleines Orchester zusammen musizieren kann. Dabei kommt man ganz ohne zusätzliche Stunden aus, angesichts der Zusatzbelastung durch die Umstellung auf das Abitur nach zwölf statt bisher dreizehn Jahren ein großer Vorteil.

Allerdings erhält man auf diese Weise nicht unbedingt eine traditionelle Orchesterbesetzung. Ein Problem ist das nicht, wenn man wie Musiklehrer Christian Ebbertz die passenden Stücke selber komponieren kann.

Für die beiden Konzerte in Vossenack und Kreuzau hat Ebbertz ein eines kleines Konzert für Solo-Cello und Ensemble geschrieben. Um das neue Stück aufzuführen verpflichtete Ebbertz den Aachener Cellisten Matthias Purrer. Der Profi trägt auch Kompositionen von Camille Saint-Saens vor.

Christian Ebbertz hat im Lauf mehrerer Jahre als Klassenlehrer einer Instrumentenklasse in Kreuzau zahlreiche Stücke für seine Schüler geschrieben: „Feenstaub” für Glockenspiele, „Kleine Träumerei” für Gitarren und ein fetziger „Chinese Rock” für die ganze Klasse. Eine seiner Schülerinnen tritt solo beim Doppelkonzert auf: Amy Peters spielt echte Ebbertzsche Originale auf der Querflöte. Den zweiten Teil der beiden Konzerte gestaltet die Bläserklasse des Franziskusgymnasiums unter der Leitung von Christiane Schulz.

Viele Instrumente

Die Klasse hat eine Menge unterschiedlicher Instrumente zu bieten - von Posaunen über Saxofone und Trompeten bis hin zu Querflöten und Klarinetten. Man konnte den Mitwirkenden beim ersten Auftritt in Kreuzau anmerken, welche Freude es macht, Melodien zu spielen, die man anderswoher kennt, zum Beispiel Stücke aus „Fluch der Karibik” und „Indiana Jones”. Dazu kamen Melodien aus Fernsehserien wie „Pippi Langstrumpf” und „Hier kommt die Maus”.

Mit einem gemeinsamen „Rock” beendeten beide Gruppen das Konzert und nahmen hochverdienten Applaus entgegen. Das Konzert wird am Mittwoch, 8. Juni, um 19 Uhr am Franziskus-Gymnasium Vossenack wiederholt. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert