Düren/Zülpich - Zwei „Billboards“ verbinden Düren und die Landesgartenschau in Zülpich

Zwei „Billboards“ verbinden Düren und die Landesgartenschau in Zülpich

Letzte Aktualisierung:
7548300.jpg
Zwei „Billboards“ verbinden ab sofort Düren und die Landesgartenschau in Zülpich. Foto: Sandra Kinkel

Düren/Zülpich. „Ist das auch Kunst?“, die Dame, die am Dienstagabend vor dem Leopold-Hoesch-Museum in Düren unterwegs war, betrachtet verblüfft die schön beleuchteten, roten und grünen Plexiglasscheiben vor dem Dürener Museum. Und in der Tat: Die Installation, die noch bis Ende August hier zu sehen ist, ist ein Kunstwerk von Paul Schwer.

„Billboard“ nennt der 1951 im Schwarzwald geborene Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Absolvent der Kunstakademie Düsseldorf seine Lichtinstallation, die nur in den Abendstunden wirklich stimmungsvoll wirkt.

Ein ähnliches Kunstwerk, bei dem allerdings nicht wie in Düren die Rot- sondern die Grüntöne dominieren, ist derzeit vor dem Rathaus in Zülpich zu sehen. Im Rahmen der Landesgartenschau, die am Mittwoch im Kreis Euskirchen offiziell eröffnet wurde, sind im „Hoesch-Sculpture-Space“ auch Skulpturen des Dürener Museums zu sehen. Damit soll die enge Vernetzung innerhalb der Region verdeutlicht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert