Vossenack - Zuerst locker bergab und dann stramm bergauf

AN App

Zuerst locker bergab und dann stramm bergauf

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
Die schnellsten Frauen beim La
Die schnellsten Frauen beim Lauf über 9700 m: Siegerin ist Bianca Geitz, Ulrike Breuer wurde strahlende Dritte und Steffi Schütz war hocherfreut über den zweiten Platz (v.r.).

Vossenack. „Das war ein schöner Laufabend”, waren sich die Teilnehmer einig, als jetzt die Sieger des Bosselbachlaufs geehrt wurden. Bei optimalem Laufwetter hatten über 300 Sportler/Innen beim FC Germania Vossenack freundliche Aufnahme und einen gut organisierten Wettkampf vorgefunden.

150 Meter liefen die Kleinsten, hier sah man überwiegend Kinder aus den Reihen des Veranstalters. Lara-Marie Hallmanns und Ben Blümer vom FC Germania Vossenack sausten als Erste über die Ziellinie. Auf der 300-Meter-Strecke kamen die flinksten Mädchen vom TV Obermaubach: Annika Effertz wurde Erste und Eva Marie Offergeld Zweite.

Michelle Jansen nicht zu schlagen

Timo Grot (LAC Mausbach) ließ beim 600-Meter-Lauf alle Konkurrenten hinter sich, er siegte in 1:48.85 Minuten. Bei den Mädchen siegte Lea Schnitzler, FC Germania Vossenack, in 2:11.60 min.

Über 900 m war Michelle Jansen nicht zu schlagen, die Zeit für die junge Sportlerin von der LG Mützenich: 2:55.00 Minuten. Jonas Polis vom TV Roetgen kam als schnell-ster Junge nach 3:04.10 min ins Ziel. Auf der 1200-Meter-Distanz zeigten wieder Mädchen vom FC Germania Vossenack, wie sie rennen können: Es siegte Jessica Breuer in 4:31,8 min vor ihren Vereinskameradinnen Lena Rosewich (4:42,5) und Celina Schröder (5:03,7).

Erstaunlich waren auch die Leistungen beim Jedermannlauf über 5700 m. 23:49,9 Minuten benötigte der Sieger, Frank Carbach aus Hürth; die elfjährige Jasmin Gurski vom TV Düren 47 flitzte als schnellste weibliche Teilnehmerin nach 27:34,6 Minuten über die Ziellinie.

Die meisten Läuferinnen und Läufer, die sich beim Bosselbachlauf auf die 9700-m-Strecke machten, wussten Bescheid: Zuerst geht es locker bergab, dann stramm bergauf! Man muss die Kondition einteilen. Die Wege waren sehr gut, das Laufen machte Spaß. Und natürlich wurde man vom Grillplatz hoch angefeuert, damit man auf den letzten Metern, die steil bergan führen, noch die Kräfte für einen lächelnden Zieleinlauf mobilisierte!

Alain Wolf, FC Germania Vossenack, hieß der mit Jubel im Ziel empfangene Sieger, seine Zeit: 32:23,5. Ihm folgten Markus Werker, TV Konzen, in 33:09,1 und Asad Zaki, Sportpark Kohlscheid, in 34:08,8. Die schnellste Frau war Bianca Geitz, STAP Brunssum, in 42:06,2; zwei Läuferinnen vom TV Konzen belegten die Plätze 2 und 3: Stephanie Schütz in 42:25,8 und Ulrike Breuer in 44:00,1.

Wieder Scheck überreichtl

Auch 18 konditionsstarke Walker waren unterwegs. Die Siegerin, Judith Hallmanns vom RSV Ju-Jutsu, schaffte die anspruchsvolle Strecke in 1:07:53, und Zweiter wurde Heinz van Kampen, LT Alsdorf-Ost, der das Ziel nach 1:09:10 erreichte. Der fachkundige Moderator Gottfried Breuer, der als erfahrener Läufer weiß, wovon er spricht, hatte originelle Kommentare parat. Er ehrte auch die ältesten Teilnehmer: Josef Krammer und Helga Miketta, die sicher für viele Vorbilder sind. Auch Peter Borsdorff war wieder dabei, er überreichte einen Scheck über 500 Euro an Miriam Palm von der Rollstuhl-Sportgruppe Eifel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert