Zeugen gesucht: Bewaffnete Raubüberfälle auf Spielhallen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Polizeiwagen Unfall Foto Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Nach den Ermittlungen vermutet die Polizei, dass es sich in den vier Fällen um die gleichen Personen handelt. Symbolfoto: dpa

Düren. Nach insgesamt vier bewaffneten Raubüberfällen auf Dürener Spielhallen sucht die Polizei jetzt Zeugen. Zwei Männer hatten die Spielhallen zwischen Samstag, 25. Oktober, und Samstag, 15. November, überfallen.

Der erste Raubüberfall des Täterduos war in einer Spielhalle in der Straße Kömpchen. Drei weitere Überfälle fanden in der Nideggener Straße und in der Zollhausstraße statt. Nach den Ermittlungen vermutet die Polizei, dass es sich in den vier Fällen um die gleichen Personen handelt.

Die Täter schlugen immer zwischen 22 und 24 Uhr zu. Sie sind ungefähr 1,67 bis 1,72 Meter groß, schlank und circa 18 bis 22 Jahre alt. Zur Tatzeit waren sie jeweils mit dunklen Kapuzensweatshirts und einer schwarzen Sturmhaube bekleidet. Außerdem hatten sie schwarze Pistolen dabei, mit denen sie die Angestellten bedrohten.

Die Polizei nimmt Hinweise zu den Tätern unter 02421/9498323 oder 02421/9496425 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert