Wissersheim wächst: Baugebiet für 60 neue Häuser

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
4500117.jpg
Investor Peter Ehser, Bürgermeister Hans Jürgen Schüller, Strabag-Bereichsleiter Peter Frohn, Investor Bernhard Levenig und Ortsvorsteher Ferdinand Schmitz (von links) vollzogen gestern den symbolischen 1. Spatenstich. Foto: Ottmar Hansen

Nörvenich. Der Ortsteil Wissersheim erhält Zuwachs: Am Montag erfolgte der 1. Spatenstich für die Erschließung des Baugebietes „Wissersheimer Sonnengärten“. Mehr als 60 Grundstücke in der Größe zwischen 270 und 1000 Quadratmeter können hier mit Einfamilienhäusern oder Doppelhaushälften bebaut werden.

Bürgermeister Hans Jürgen Schüller griff gerne zum Spaten, um den Startschuss für das Projekt am Ortsrand von Wissersheim zu geben. Nahe der Kreisstraße zwischen Pingsheim und Wissersheim sowie der L 495 wird das Gelände in drei Bauabschnitten bis zum Jahr 2015 erschlossen.

Wie die beiden Investoren, Bernhard Levenig und Peter Ehser, mitteilten, sind bereits 14 Grundstücke vergeben. Noch kostet der Grund je Quadratmeter 115 Euro, ab 1. Januar werden es 125 Euro sein. Bürgermeister Schüller ist sich sicher, dass dieser Preis auch Interessenten aus dem nur wenige Kilometer entfernten Kerpen anziehen wird: „Dort zahlt man glatt das Doppelte.“

Baustart für die ersten Häuser wird im März 2013 sein. Das ganze Areal werde umweltfreundlich über ein Blockheizkraftwerk mit Biomethangas beheizt, erläuterte Peter Ehser. Die Grundstücke sind zudem Richtung Süden ausgerichtet, so dass sich die Häuslebauer zusätzlich noch Sonnenkollektoren aufs Dach montieren können.

Am Ende werden rund 200 Menschen in dem neuen Baugebiet wohnen. Ortsvorsteher Ferdinand Schmitz freut sich vor allem über den Zuzug von Familien mit Kindern. „Vor 15 Jahren hatten wir hier beim Martinszug immerhin 220 Kinder, zuletzt waren es noch 52, die einen Weckmann bekommen haben. Schon insofern ist das heute ein wichtiger Tag für Wissersheim.“

Den Namen für das Baugebiet haben übrigens die Investoren ausgesucht. Und mit einer besonderen Aktion für ihr Projekt geworben: Vergangenes Jahr bepflanzten sie das ganze Gelände mit Sonnenblumen. Jeder, der wollte, konnte sich eine Blume zum Preis von 50 Cent pflücken. So kamen 450 Euro zusammen, die am Ende dem Kindergarten in Wissersheim gespendet wurden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert