Kreis Düren - Wie sanierungsbedürftig ist das Radwege-Netz?

Wie sanierungsbedürftig ist das Radwege-Netz?

Letzte Aktualisierung:
Radfahrer, radweg
Wie steht es um die Radwege im Kreis Düren? Foto: dpa

Kreis Düren. Die Idee klingt verlockend: Ein Radschnellweg verbindet Düren und Jülich, die neue Express-Verbindung wird täglich von rund 3000 Radfahrern genutzt. Eine Analyse des Kreises Düren sieht dieses Potenzial, auch deshalb nimmt der Kreis an einem NRW-weiten Wettbewerb zum Bau eines solchen Radschnellweges teil.

Ob der Radweg zwischen Bahnhof Düren und Fachhochschule Jülich je Realität wird, hängt von vielen Faktoren ab. Diskussionen über das Radwegenetz der Region gibt es aber schon jetzt.

So schreibt unser Leser Georg Rouette aus Düren über den geplanten Radschnellweg: „Als ich den Artikel las, glaubte ich an einen verspäteten Aprilscherz! Ich bin 84 Jahre alt, stolzer Besitzer eines Pedelecs und behaupte, es gibt keinen einzigen intakten Radweg, der aus Düren in welche Richtung auch immer führt! Überall lauern durch Wurzeln der Bäume hochgedrückter Asphalt, Schlaglöcher oder irgendwelche Bodenunebenheiten für Gefahren. Selbst der Rurufer-Radweg von der Quelle bis zur Mündung lässt viele Wünsche offen. Mit dem Geld, das dieser unsinnige Radweg kostet, könnten alle Radwege im Kreis Düren saniert werden und tausende Radfahrer wären überglücklich.“

Auch der Niederzierer Bürgermeister Hermann Heuser hatte bereits geäußert, dass die Planung eines neuen Radweges allein nicht ausreiche: „Bestehende Verbindungen wie der Rurufer-Radweg müssen dringend saniert werden.“

Anlass genug, um Ihnen, liebe Leser, die Frage zu stellen: Wie steht es um die Radwege im Kreis Düren? Dazu haben wir eine interaktive Karte eingerichtet, auf der Sie Gefahrenstellen und Mängel auf Radwegen melden können. Sie können auch ein Foto von der Stelle hochladen, um andere Radfahrer zu warnen. So entsteht Stück für Stück eine „Gefahrenkarte“, mit der Unfälle vermieden werden können. Und vielleicht sorgt der eine oder andere Hinweis auch dafür, dass Mängel schneller behoben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert