Radarfallen Blitzen Freisteller

Wandelnder Winterspeck auf der Bühne

Von: jul
Letzte Aktualisierung:
Trägt noch immer den Wintersp
Trägt noch immer den Winterspeck aus den Jahren 1983 bis 1996 mit sich herum: Cindy aus Marzahn alias Ilka Bessin. Foto: Julian Loevenich

Düren. 1,90 Meter groß, ein etwas wohlbeleibtes, auffallendes Körpervolumen durch einen pinken Trainingsanzug festgehalten und dazu blond gelocktes Haar: Die Figur der Cindy aus Marzahn (Ilka Bessin) hat deutschlandweit Fans, auch in Düren.

Am Samstag füllten knapp über 2000 Menschen die Arena Kreis Düren, um ihren Lachmuskeln den besonderen Humor zu bieten. „Nicht jeder Prinz kommt uffm Pferd” nennt sich das Programm der aus Berlin angereisten Künstlerin. Dabei zielt die Spaßkanone gerne schon einmal auf Bereiche unterhalb der Gürtellinie, aber vor allem auf Geschichten aus dem täglichen Leben.

Denn obwohl Cindy aus Marzahn eine fiktive Figur ist, baut sie eine Verbindung zum realen Publikum auf und beweist Improvisationstalent. „Wieso seid ihr denn jetzt zu spät? Euer Platz ist dort vorne, wir warten jetzt einfach, bis ihr eure Stühle eingenommen habt”, kommentierte „Cindy” mit trockenem, bissigen Humor das Zuspätkommen einiger Zuschauer und erntete dafür tosenden Applaus.

Doch der Hauptteil des Abends beschäftigt sich mit den Problemen der Arbeitslosengeld empfangenden Frau mit dem Berliner Akzent, die den Humor dort hernahm, wo er nicht zu übersehen war. „Bei mir wachsen die Muskeln komischer Weise alle nach unten. Und letztens war ich im Restaurant, da fragte mich die Kellnerin, ob ich Fettarm wollte, da antwortete ich, dass ich sie doch schon hätte”, beschrieb Cindy aus Marzahn selbstironisch ihr Leben. Und auch das Loswerden „des überflüssigen Winterspecks aus den Jahren 1983-96” stellte sich als gelungene Grundlage für eine unterhaltende Geschichte mit viel Witz heraus.

Doch nerve sie auch, „dass einfach immer alles hinterfragt wird. Da war ich mit meiner Freundin einkaufen, sie hatte dann was anprobiert und mich gefragt, wie sie denn aussehe. Da hab ich gesagt, und sie fragte warum. Doch ich hab einfach nicht kapiert, was sie daran nicht verstanden hat.” Hinterfragt hat aus dem Publikum bestimmt kaum einer etwas, denn die gesamte Veranstaltung präsentierte leichte, humoristische Kost, die unter jubelnden Rufen hörbar Anklang fand. Und bei einfachen Geschichten, gefüllt mit viel Selbstironie, kann Ilka Bessins ihre Ausnahmestellung in der Deutschen Comedylandschaft beweisen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert